Veranstaltungsübersicht

Anmeldung Kategorien 26 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 81 Veranstalter 25 Karte

ReFormatiert. Ein Projekttag

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Paderborn Burkhardt Nolte Kostenlos Ihre Buchung wird auf der Warteliste durchgeführt.
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 0

ReFormatiert. Ein Projekttag

für Lerngruppen der Jgst. 7-10 in der ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg  zum Thema „Reformation“.

 

Ein ganzer Vormittag mit 4 unterschiedlichen Lernarrangements rund um reformatorische Grunderfahrungen

 

  • Escape-room-Reformation „Wann bist du frei?“
  • Einführung in die Geschichte der Reformation von 1515-1540 mit Großformat-Bildern des Assisi-Panoramas „Wittenberg 1517“
  • Eine Unterrichtseinheit zum Thema „OMG“ (Oh, mein Gott).
  • Zusammen frühstücken, Musik hören, Stille und ein abschließender kurzer Gottesdienst

 

Das müssen Sie tun:

 

  1. Sie melden sich mit ihrer Lerngruppe einfach zu einem der folgenden Termine an (jeweils immer von 9.30-13 Uhr)

 

Dienstag, 27.10. 2020

Donnerstag, 29.10. 2020

Freitag, 30.10.2020

 

  1. Sie organisieren das Frühstück für ihre Lerngruppe. Jede*r Schüler*in muss aufgrund der Corona-Verordnungen eigene Getränke mit bringen.

 

  1. Sie kommen in die ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg zum gebuchten Zeitpunkt und genießen den Tag mit uns. Sie müssen vorher keine Vorbereitungen im Unterricht durchführen!

 

Leitung:

Burkhardt Nolte, Schulreferent mit Team

Hendrik Zernke, Jugendreferent

 

Anmeldung

Burkhardt Nolte, Schulreferent

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Tel.: 05251-500240

Kosten: 50€/Gruppe

2020-10-27
ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg

Wenn sich Knoten lösen lassen: Einführung in die supervisorische Fallberatung

Mit diesem neuen Angebot möchten wir Sie mit einer Methode vertraut machen, die Sie als Supervision dabei unterstützen kann, „Knoten“ im beruflichen Alltag zu lösen und die zugleich als konkrete Fallberatung besonders nah an der schulischen Praxis ist.

Supervisorische Fallberatung wird deshalb sehr schnell als hilfreich und wirksam erlebt.
Diese Veranstaltung ermöglicht Ihnen eine erste praktische Begegnung mit dieser Methode. Zugleich bekommen Sie einen Überblick darüber, wie ein 6-teiliger Kleingruppen-Kurs in supervisorischer Fallberatung aufgebaut ist und was Sie davon erwarten können. Bei Interesse wird ein solcher Kurs unter Leitung von Wolfram von Moritz in Bielefeld eingerichtet.

Der Referent ist aus seiner Tätigkeit als (Religions-)Lehrer, Schulleiter und  landeskirchlicher Schuldezernent mit dem System Schule aus unterschiedlichen Perspektiven vertraut. Die Teilnehmer*innen profitieren zudem von seiner langjährigen eigenen Praxiserfahrung in supervisorischer Fallberatung.

Kurs: Supervisorische Fallberatung

Der Start diese Kurses ist für den Herbst geplant. Nähere Informationen folgen.

 

Leitung
Andrea Seils
ReferentIn
Dr. Wolfram von Moritz
Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 15:30 bis 18:00
Haus der Kirche, Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld

Interaktive Arbeitsmaterialien und Filmsequenzen für den Religionsunterricht erstellen und einsetzen

Präsenzveranstaltung, alternativ Online-Seminar ZOOM

Die Arbeit mit digitalen Medien im Religionsunterricht ist kein Selbstzweck. - weiterlesen ...

Leitung
Thilo Holzmüller
ReferentIn
Dr. Manfred Karsch
Montag, 02. November 2020 - 16:00 bis 19:00

Schülerinnen und Schüler fragen. Wie antworten?

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Paderborn Burkhardt Nolte Kostenlos Abgesagt
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 12

Theologischer Fortbildungstag zur Relevanz von biblischen Texten:

Muss ich alles glauben, was in der Bibel steht?

 

„Die Welt in sieben Tagen erschaffen? So ein Quatsch – ich glaube an die Evolutionstheorie!“ Mit solchen oder ähnlichen Aussagen werden Lehrkräfte öfter konfrontiert, wenn es im Unterricht um das Thema „Bibel“ geht. Manchmal fällt es schwer aufzuzeigen, dass die biblischen Überlieferungen keine naturwissenschaftlichen Welterklärungsmodelle liefern und trotzdem – oder gerade deswegen! – Wahrheiten und Lebensdeutungen erzählen, die Menschen bis heute tief berühren.

 

Auf diesem gemeinsamen ökumenischen Fortbildungstag werden wir eigene Zugänge zur Bibel suchen, unterschiedliche Wege zum Verständnis biblischer Texte diskutieren und Methoden zur praktischen Erschließung im Unterricht ausprobieren. Darüber hinaus werden neue Materialien und Medien vorgestellt, die hilfreich sein können, in der Bibel Berührungspunkte zum eigenen Leben zu entdecken.

 

Ziel ist es, das persönliche theologische Profil im Umgang mit biblischen Texten zu schärfen und eigene Kompetenzen im Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen zu schulen.

 

Zielgruppe:    Lehrer*innen der SEK I und SEK II                                                                                            Pfarrer*innen

                      Gemeindepädagog*innen

Leitung:          Pfarrer Burkhardt Nolte, Schulreferat Ev. Kirchenkreis Paderborn

                       Dr. Stefan Klug, Abt. Religionspädagogik

Datum:           4. November 2020, 9:00 – 16:00 Uhr

Ort:                 Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn, Am Abdinghof 5, 33098 Paderborn

Kosten:           15,00 Euro

Anmeldeschluss: 26. Oktober 2020

Anmeldung    Marion Keuer

                        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                        05251-500238

Leitung
Pfarrer Burkhardt Nolte, Dr. Stefan Klug
Mittwoch, 04. November 2020 - 09:00 bis 16:00
Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn

"Dir gebührt Achtung, weil du ein Mensch bist"

"Dir gebührt Achtung, weil du ein Mensch bist"

Rechtsextremen und rassistischen Haltungen und Worten im (Religions-)Unterricht angemessen begegnen

Rechte bzw. rassistische Verhaltensweisen und Einstellungen fordern im Akutfall angemessenes pädagogisches Verhalten und bedürfen grundsätzlich einer didaktisch aufbereiteten Auseinandersetzung und Kontrastierung mit den Überzeugungen des christlichen Glaubens. Gerade Religionslehrkräfte am Berufskolleg sind hier gefragt, die Menschenfreundlichkeit Gottes in konkreten Situationen wirksam werden zu lassen: angemessen und klug dagegenzuhalten, wo ausgegrenzt und diffamiert wird, und Verständnis und Freude zu wecken für das größere "Wir" der Menschheitsfamilie, der Kinder Gottes.

Zu dieser Thematik hat im November 2019 eine erste Fortbildungsveranstaltung stattgefunden. Dabei ging es um die Situation in verschiedenen Bildungsgängen an den Berufskollegs wie auch darum, Begriffe wie Rechtsextremismus und Rassismus in ihrer Weite zu erfassen und die Funktionen für die Anhänger dieser Strömungen aufzudecken.

In dieser weiteren Veranstaltung zum Thema liegt der Schwerpunkt auf pädagogischem und didaktischem Handeln. In praktischen Übungen soll eingeübt werden, wie wir in konkreten Situationen, sei es auf dem Schulhof oder im Religionsunterricht, angemessen reagieren können. Didaktische Konzepte und Unterrichtseinheiten bieten die Möglichkeit, zu agieren und rechte/rechtsextreme Haltungen aufzudecken und zu problematisieren auf dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes.  

Zielgruppe:    Die Fortbildung ist offen für alle, der Besuch der ersten Veranstaltung ist keine Voraussetzung. Die Fortbildung findet in Kooperation des evangelischen Bezirksbeauftragten und der katholischen  Bezirksbeauftragten für die Berufskollegs statt.

 

Zeit:                Mittwoch, 4.November 2020,  15- 18 Uhr

 

Leitung:          Karl-Edzard Buse-Weber, Bezirksbeauftragter (evangelisch), Paderborn

                        Gerti Lukei-Seefeldt, Bezirksbeauftragte (katholisch), Paderborn

                        Dr. Siegfried Meier, Abt. Religionspädagogik, Paderborn

Referent:        Dario Schach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Mobile Beratung gegen                                     Rechtsextremismus, Herford

Ort:                 IRuM Paderborn (Veranstaltungsraum), Am Stadelhof 10, 33098 Paderborn

Anmeldung:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                       oder telefonisch bei Frau Risse 05251 125-1343

Die Hygienemaßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus werden beachtet.

 

Leitung
Karl-Edzard Buse Weber u.a.
ReferentIn
Dario Schach, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, Herford
Mittwoch, 04. November 2020 - 15:00 bis 18:00
IRuM Paderborn

Advent und Weihnachten neu entdecken

 

Vieles wird uns in der Adventszeit 2020 fehlen oder ganz anders gefeiert werden. Wenn wir auf das Fehlende aufmerksam werden, ist dies vielleicht eine Chance, das Besondere der Adventszeit und des Weihnachtsfestes neu zu entdecken: Sich freuen und erinnern, achtsam leben und teilen können, sich beschenken lassen, warten können, Wünsche erfüllen und gemeinsam feiern.

Mit diesen Themen wollen wir ihnen für die Lernarbeit im Religionsunterricht in der kommenden Adventszeit sechs kleine Unterrichtsvorhaben vorstellen, die jeweils in einer Woche mit zwei Stunden Religionsunterricht durchführbar sind und auch einzeln ausgewählt werden können.

Dabei wird es von St. Martin bis zu Maria und Josef um Menschen in der Adventszeit gehen. Die Unterrichtsvorhaben stellen Personen in den Mittelpunkt, an wir uns in dieser Zeit besonders erinnern können.

Warum sechs Unterrichtsvorhaben? Wo es doch nur vier Adventswochen gibt? Auf diese und andere Fragen werden wir in zwei Fortbildungsveranstaltungen antworten, die wir per ZOOM ausrichten. In kurzen Inputs werden wir ihnen jeweils drei der sechs Unterrichtsvorhaben vorstellen, weitere Ideen sammeln und ihnen das Material zum persönlichen Gebrauch direkt zur Verfügung stellen.

Leitung
Dr. Manfred Karsch, Ulrike Lipke
Mittwoch, 04. November 2020 - 16:00 bis 18:00
ONLINE-Fortbildung als ZOOM-Meeting

In der Mitte der Nacht. Arbeiten mit Symbolen der biblischen Weihnachtstexte

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Bielefeld Andrea Seils Kostenlos Ihre Buchung wird auf der Warteliste durchgeführt.
Gebucht: 10 | Freie Plätze: 0

In der Fortbildungsreihe „Futter für den Seelenvogel“  betrachten wir die biblischen Texte im Lehrplan für die Grundschule unter einem religionspädagogisch-psychoedukativen Aspekt. Wir fragen nach ihrem Trost- und Ermutigungspotential für Kinder – gerade in der „Coronazeit“- und diskutieren methodisch-didaktische Möglichkeiten, die den Prozess der Begegnung und individuellen Aneignung unterstützen können. Exemplarisch werden dazu auch Medien und Material aus der Mediothek vorgestellt.

An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit der  Symboldidaktik. Nach einer entsprechenden Einführung betrachten wir biblische Weihnachtstexte unter diesem Aspekt und untersuchen die Symbole Licht, Weg und Haus im Blick auf Einsatzmöglichkeiten in Unterricht und Schulgottesdienst in der Advents- und Weihnachtszeit.

Leitung
Andrea Seils
Donnerstag, 05. November 2020 - 16:00 bis 18:15
Haus der Kirche oder Online

Konvent der Schulseelsorger*innen in den Ev. Kirchenkreisen Bielefeld, Gütersloh, Halle und Paderborn

Präsenzveranstaltung, alternativ Online-Seminar

In den Ev. Kirchenkreisen Bielefeld, Gütersloh, Halle und Paderborn (Gestaltungsraum 7 der EKvW) sind etliche Lehrerinnen und Lehrer als zertifizierte Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger tätig. - weiterlesen ...

Leitung
Thilo Holzmüller, Burkhardt Nolte, Andrea Seils
Freitag, 06. November 2020 - 14:00 bis 16:15
Ev. Kirchenkreis Gütersloh, Moltkestraße 10/12, 33330 Gütersloh

Entspannt durch die Woche(n)

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Bielefeld Andrea Seils € 75.00
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 15

Stress und Hektik bestimmen oft den Alltag im Schuldienst. Umso wichtiger ist es, auf gute und achtsame Weise mit sich selbst umzugehen, sich regelmäßig Auszeiten zu gönnen und die eigenen Kraftreserven aufzutanken. Mit einer „gesunden Stunde“ am Montagnachmittag möchten wir Sie dabei unterstützen. Die Referentin, Sandra Reekers, ist u.a. Diplom-Heilpädagogin, zertifizierte Entspannungstherapeutin, Kursleiterin für Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Qi-Gong. Durch sie lernen Sie Elemente aus dem Autogenen Training und der Progressiven Muskelentspannung, Atem- und Meditationstechniken sowie kleine Übungen aus dem Qi-Gong kennen. Ziel ist es, dass Sie neben dem praktischen Erleben von Entspannung zugleich eine Vielfalt von Methoden an die Hand bekommen, mit der Sie eigenständig immer wieder Momente von Entspannung und Achtsamkeit für sich selbst gestalten können.

Tipp: Sie können einzelne, mehrere oder alle Kurse buchen.
Anmeldeschluß ist jeweils 14 Tage vorher.

Kurs 1: 5 x montags, 17 - 18 Uhr, Start: 16.11. 2020
Kurs 2: 5 x montags, 17 - 18 Uhr, Start: 11.01. 2021
Kurs 3: 5 x montags, 17 - 18 Uhr, Start: 22.02. 2021
Kurs 4: 5 x montags, 17 - 18 Uhr, Start: 19.04. 2021

Kosten: 75,00 € pro Kurs

 

Information/Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Leitung
Andrea Seils
ReferentIn
Sandra Reekers, Bochum
Montag, 16. November 2020 - 17:00 bis 18:00
Online per Zoom

Aber ich will doch nur das Beste für mein Kind

Elterngespräche im Schulalltag führen

Auch Lehrende wollen nur das Beste für ihre Schülerinnen und Schüler. Aber Eltern und Lehrende meinen nicht immer dasselbe, wenn sie von „dem Besten für´s Kind“ sprechen. Infolgedessen sind Elterngespräche ein schwieriges, konfliktbeladenes und belastendes Geschäft im Schulalltag. Was für Eltern inhaltlich zwischen Verteidigung und persönlicher Niederlage schwankt und entsprechend emotionsgeladen ist, sollen Lehrende gelassen, konstruktiv und sachlich in der persönlichen Kommunikation wahrnehmen. Das kann gelingen!

Am Anfang des handlungsorientierten Fortbildungstages werden die einschlägigen Kommunikationstheorien und deren Anwendung diskutiert und erprobt sowie weitere Grundlagen eines konstruktiven Gesprächs vorgestellt. Im zweiten Teil des Tages werden Elterngespräche ansatzweise simuliert und trainiert, Gesprächstechniken, Körperhaltungen und Interventionsmöglichkeiten verfeinert oder Neues ausprobiert. Das Handlungsrepertoire der Teilnehmenden wird sich erweitern und wartet dann gespannt auf seine Anwendung im nächsten Elterngespräch.

Referent: Stefan Carl, Schulreferent und Lehrer an einer Realschule

Leitung
Ulrike Lipke
ReferentIn
Stefan Carl, Schulreferent und Lehrer an einer Realschule
Mittwoch, 18. November 2020 - 10:00 bis 16:30
Kreiskirchenamt, Geistwall 32, 32312 Lübbecke
Seite 1/2
Start - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/16