Nächste Veranstaltungen

Anmeldung Kategorien 26 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 75 Veranstalter 23 Karte

Leb wohl, lieber Dachs

Das Bilderbuch "Leb wohl, lieber Dachs" von Susan Varley regt dazu an,   mit Grundschülern über Tod und Trauer ins Gespräch zu kommen.

Der unterrichtliche Einsatz dieses Bilderbuchs wird im Mittelpunkt des Fortbildungsnachmittages stehen. Daneben bietet die Fortbildung Gelegenheit, weitere thematische Bilderbücher kennen zu lernen und ihre Inhalte bzw. Einsatzmöglichkeiten zu reflektieren.

Auch der Trauerkoffer mit seinen Einsatzmöglichkeiten wird als Unterstützungsangebot in Krisensituationen vorgestellt werden.

Zielgruppe: Lehrkräfte Grund- und Förderschule

Termin: Montag, 24. September 2018, 15 bis 18 Uhr

Ort: Haus der Kirche, Rosentalstraße 6, 32423 Minden

Anmeldung: www. schulreferate-online.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Leitung
Ulrike Lipke, Pfarrerin
ReferentIn
Ulrike Lipke, Pfarrerin
Montag, 24. September 2018 - 15:00 bis 18:00
Haus der Kirche, Rosentalstraße 6, 32423 Minden

Mit Jesus-Sammelmappe und Entdeckerheft auf den Spuren Jesu

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Gütersloh Thilo Holzmüller Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Mittlerweile haben viele Kinder bereits keine religiösen oder speziell biblischen Vorkenntnisse mehr. Dies erschwert die Arbeit im Religionsunterricht, da viele Zusatzinformationen erarbeitet werden müssen und die Inhalte so häufig an Glanz verlieren.

Leitung
Thilo Holzmüller
ReferentIn
Wiebke Retzmann (Paderborn)
Donnerstag, 27. September 2018 - 15:30 bis 18:00
Ev. Gemeindehaus Neubeckum, Martin-Luther-Str.9, 59269 Beckum

Vorankündigung: Die Seele stärken - ein gutes Schulklima schaffen

Resilienz ist die mehr oder weniger stark ausgebildete Fähigkeit, mit Druck, Veränderungen, Ungewissheit und Krisen im Leben umzugehen. An diesem Studientag sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie im Religionsunterricht die Fähigkeit von Kindern, mit Herausforderungen und Krisen produktiv umzugehen, gefördert und weiterentwickelt werden kann. Dies geschieht in drei aufeinanderfolgenden praxisorientierten Modulen:

Leitung
Pfr. Thilo Holzmüller
ReferentIn
Dr. Ulrike Itze, Dr. Edelgard Moers, Brigitte Zeeh-Silva
Montag, 01. Oktober 2018 - 10:00 bis 17:00
Haus des Kirchenkreises Gütersloh, Moltkestraße 10 - 12, 33330 Gütersloh

Engelsgeflüster

Der Begriff „Engelsgeflüster“ bezeichnet Idee und Umsetzung eines besonderen gottesdienstlichen Veranstaltungsformats für Kinder und Erwachsene im Advent.

Kerstin Othmer-Haake wird Idee, Konzept, Material und Umsetzungstipps in dieser Fortbildung vorstellen. Das Angebot richtet sich zuerst an Mitarbeitende im Kindergottesdienst aber auch an Erzieherinnen und LehrerInnen.

Zielgruppe: Mitarbeitende im Kindergottesdienst, Erzieherinnen, LehrerInnen

Termin: 4. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr

Leitung: Ulrike Lipke, Katja Reichling

Referentin: Kerstin Othmer-Haake, Westf. Verband für Kindergottesdienst

Ort: Haus der Kirche, Rosentalstraße 6, 32423 Minden

Anmeldung: www.schulreferate-online.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung
Ulrike Lipke, Katja Reichling
ReferentIn
Kerstin Othmer-Haake, Westf. Verband für Kindergottesdienst
2018-10-04
Haus der Kirche, Rosentalstraße 6, 32423 Minden

Schulische Notfälle

Seelsorge in schulischen Krisensituationen

Treffen und Austausch der ehemaligen und derzeitigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Villigster Qualifizierungskurse „Schulseelsorge“. Im Mittelpunkt steht das Thema „Schulische Notfälle“ als Querschnittsaufgabe von Notfallseelsorge und Schulseelsorge.

Zielgruppe: Schulseelsorgerinnen/Schulseelsorger aller Schulformen

Anmeldung: www. schulreferate-online.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung
Ulrike Lipke
ReferentIn
Heinrich Meier, Schulpfarrer und Notfallseelsorger
Dienstag, 09. Oktober 2018 - 17:00 bis 19:00
Haus der Kirche, Mediothek, Rosentalstr. 6, 32423 Minden

Medizinethik: Sterbehilfe

Gemeinsames Angebot der Ev. und Röm-Kath. Bezirksbeauftragten für BKs


Auf der einen Seite beziehen die Kirchen klar Position und sprechen
sich gegen aktive Sterbehilfe aus, auf der anderen Seite haben Schülerinnen
und Schüler nur vage Vorstellungen von Sterbehilfe und neigen
dazu, radikale Lösungen zu befürworten. Als Unterrichtende stehen
wir mittendrin in diesem Spannungsfeld. Dazu kommt, dass sich ethische
Überzeugungen immer in konkreten Situationen bewähren müssen.
Was als ethische Frage theoretisch klar beantwortet werden kann,
stellt sich in der konkreten Situation als nicht mehr so leicht beantwortbar
heraus. Daher liegt es nahe, einmal eine solche Situation in
den Blick zu nehmen und ins Gespräch über Sterbehilfe zu kommen
mit jemandem, der vor Ort mit den betroffenen Menschen zu tun hat
.
In dieser Fortbildungsveranstaltung haben wir die Gelegenheit, einen
Krankenhausseelsorger zu sprechen, uns von ihm konkrete Fälle schildern
zu lassen, wie ethisch in der Praxis entschieden werden kann und
welche Hilfsmittel (Palliativmedizin, Patientenverfügung, ..) es gibt, um
gemeinsam mit Patienten und Angehörigen zu einer ethisch begründeten
Entscheidung zu kommen, mit der es sich leben und eben auch
sterben lässt.
Im Gespräch sollen auch didaktische Ansätze entwickelt werden, die
diesen Überlegungen Rechnung tragen. Gerne möchten wir auch Material
für die Unterrichtsarbeit mit dem Thema Medizinethik-Sterbehilfe
bereitstellen.

(bis 01.10.2018)
Marlies Risse
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon: 05251 125-1343

Leitung
Pfarrer Karl-Edzard Buse-Weber und Gertrud Lukei-Seefeld
ReferentIn
Pfarrer Hartwig Glöckner, Krankenhaus St. Johannisstift Paderborn
Donnerstag, 11. Oktober 2018 - 15:00 bis 17:30

Literarisches Café

Region Ostwestfalen-Lippe Schulreferat Lüdenscheid Katharina Thimm Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Sie lesen gern? Haben Sie Lust mit anderen über das Gelesene ins Gespräch
zu kommen? Dann sind Sie bei uns im Literarischen Café richtig!

In lockerer Atmosphäre lesen wir in der Regel zuerst den Anfang des Buchs vor, erzählen dann den Inhalt nach – so dass jeder gut mitkommen kann, auch ohne das Buch selbst gelesen zu haben – und
lesen dann den Schluss. Danach erörtern wir die Themen des Werks und tauschen uns darüber aus, ob uns das Buch stilistisch oder inhaltlich angesprochen hat. Gott und die Welt kommen so zur Sprache.

An diesem Termin tauschen wir uns über folgendes Buch aus:
Elena Ferante: "Meine geniale Freundin"
Berlin 2016, Suhrkamp-Verlag, ISBN: 978-3-518-42553-4

Leitung
Katharina Thimm
Montag, 29. Oktober 2018 - 19:00 bis 21:00
Haus der Ev. Kirche, auf:schwung, Hohführstr. 34, 58509 Lüdenscheid

Konferenz der Fachvorsitzenden Evangelische Religion

Wie in der ersten Konferenz abgesprochen, laden wir Sie herzlich zur
Konferenz der Fachvorsitzenden ER ein.

Es soll darum gehen…


… uns über aktuellen Fragen rund um den konfessionell-kooperativen
Religionsunterrichts auszutauschen


… die Frage nach der Notwendigkeit und Ermöglichung von interreligiösen
Feiern zu diskutieren


…miteinander über ihre Bedürfnisse an ihrer Schule ins Gespräch zu
kommen


… gemeinsam zu überlegen, welche Fortbildungsangebote oder Beratungen
vom Schulreferat hilfreich sein könnten
Wir würden uns freuen, wenn wir diese Konferenz in unserem Kirchenkreis
regelmäßig etablieren könnten.

Leitung
Pfarrer Burkhardt Nolte
Mittwoch, 07. November 2018 - 15:00 bis 18:00

Jeder ist seines Glückes Schmied

Das bekannte Sprichwort hat Aufforderungscharakter. Eifrig soll also jeder an seinem Lebensglück schmieden. Aber wie sieht dies im Einzelnen aus? Und stimmt der Spruch eigentlich? In der vorbereiteten Unterrichtseinheit zum Thema Diakonie können sich SchülerInnen mit dem Sprichwort auseinander setzen: Anhand biblischer Beispiele, dem Leben bekannter und unbekannter Persönlichkeiten, Unterrichtsspielen und anderen differenzierenden Materialien zum Themenbereich für die 7./8. Klasse. Die UE zielt darauf, Empathiefähigkeit, Selbstverantwortung und Hilfsbereitschaft zu stärken.

Leitung
Ulrike Lipke
ReferentIn
Ulrike Lipke
Donnerstag, 08. November 2018 - 15:00 bis 18:15

Bewegliche Biblische Figuren herstellen

 

Biblische Figuren sind Figuren, die durch ein Sisaldrahtgestell beweglich und durch ihre Bleifüße sehr standfest sind. Ihre Hartschaumköpfe werden individuell geformt. Das Gesicht ist nur angedeutet und lässt viel Interpretationsspielraum. Durch ihre Körperhaltung können die Figuren unterschiedliche Emotionen ausdrücken. Die Figuren sind wandlungsfähig und deshalb vielseitig einsetzbar. Auch eine einzelne Figur lässt sich leicht in eine andere Person umwandeln, indem die aus Naturstoffen bestehende Kleidung ausgewechselt wird.

Werden sie bewegt und in Szene gesetzt, können sie Schülerinnen und Schülern den Zugang zu biblischen Geschichten auf eine neue Weise eröffnen.

 

Anmeldung: www.schulreferate-online.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0571-837 44 91/92

 

Leitung
Ulrike Lipke
ReferentIn
Andrea Brandhorst
Freitag, 09. November 2018 bis Samstag, 10. November 2018 10:00 - 16:00
Seite 1/2
Start - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/15