Veranstaltungen

Anmeldung Kategorien 27 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 72 Veranstalter 23 Karte

Erez - Erez - Erez - Israelische Volkstänze

Israelische Volkstänze sind eine Synthese aus jüdischen und nichtjüdischen Volkstanzelementen. Nach der Gründung des israelischen Staates brachten die Zuwanderer Elemente aus ihren Emigrationsländern mit. So mischten sich slawische und sephardische sowie lokale und jüdische Elemente.

Leitung
Ina Annette Bierbrodt
ReferentIn
Marina Evel
Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 17:00 bis 19:15
Jüdische Kultusgemeinde, Prinz-Friedrich-Karl-Straße 9, 44135 Dortmund

Glaubensinhalte erzählen - Von Barmherzigkeit bis Segen

In der Bibel werden Glaubensgeschichten erzählt. Aus diesen Geschichten haben sich im Laufe der Zeit theologische Begriffe entwickelt, die nicht so leicht zu durchdringen sind. Was verbirgt sich hinter den Begriffen: Gnade, Barmherzigkeit, Erlösung und Segen? Wie können Kinder begreifen, was hinter diesen Ausdrücken steht?

Leitung
Beate Brauckhoff
Dienstag, 07. November 2017 - 15:30 bis 18:00
Reinoldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund

Interkulturelles Training

Die kulturelle Verschiedenheit der Schüler_innen erleben Lehrende teils als selbstverständlich oder bereichernd, teils als Quelle von Konflikten und Ratlosigkeit. Das Training bietet Lehrer_innen Theorie und Übungen, mit denen sie ihre kulturelle Sichtweise und Prägung erkunden und hilfreiche Strategien in interkulturellen Konflikten und Herausforderungen entwickeln können.
Lehrerkollegien oder -teams können mit dem Schulreferat auch ein Training als SchiLF vereinbaren. - Kosten inkl. Verpflegung - 

Leitung
Antje Grüter
ReferentIn
Antje Grüter, Interkulturelle Trainerin, Co-Trainerin Sabine Grinda, Interkulturelle Trainerin
Freitag, 10. November 2017 bis Samstag, 16. September 2017 09:00 - 16:00

"Gottes Kind wird Hoffnung bringen..."

Die Advents- und Weihnachtszeit ist jedes Jahr aufs Neue angefüllt mit vielen Hoffnungen und Sehnsüchten: der Hoffnung auf Frieden, auf gelingendes Leben, auf ein erfüllendes Fest. Die Weihnachtsgeschichte erzählt, wie ein kleines Kind zur Hoffnung für die Welt wird. An diesem Nachmittag wollen wir der Hoffnungsspur folgen und dazu Materialien, Lieder und Geschichten für die Advents- und Weihnachtszeit in Schule und Kindertageseinrichtung kennen lernen.

Leitung
Micaela Röse
ReferentIn
Brigitte Klima
Montag, 13. November 2017 - 15:30 bis 18:30
Gemeindehaus, Bismarckstr. 98, 44629 Herne

Ökumenischer ReligionslehrerInnentag

"Luther und die Juden-da hat er nichts reformiert"

Leitung
Joachim van Eickels, Pfrn. Petra Sinemus
ReferentIn
Siegfried Virgils
Mittwoch, 15. November 2017 bis Mittwoch, 11. Oktober 2017 11:00 - 14:30
Paulushaus Recklinghausen, großer Saal, an der Pauluskirche 15, 45657 Recklinghausen

Vom nationalprotestantischen Milieu zu neuen sozialen Bewegungen Gelsenkirchen und Wattenscheid: Religionsgeschichte als Sozialgeschichte

An diesem Studientag werden den Teilnehmer_innen Hintergrundwissen, Quellen und
Aufgabenformate für ein Unterrichtsvorhaben (JG 9 - 11) geboten, in dem Schüler_innen lokalgeschichtlich das Verhältnis von Ev. Kirche und Gesellschaft in den politischen Systemen
Kaiserreich, Weimarer Republik und BRD (70er/80er Jahre) bearbeiten können. Wir diskutieren, wie im Kaiserreich die Jugend in das nationalprotestantische Milieu hineinsozialisiert wurde. Wir werden sehen, wie und warum 1923 die Ev. Kirche Bilder des Fremden sexualisierte und rassifizierte. An Bürgerprotesten in Gelsenkirchen der 1970er/80er Jahre werden wir die Mobilisierungspotentiale von Pfarrer_innen, Gemeinden, Christ_innen in den neuen sozialen Bewegungen z. B. gegen Kahlschlagsanierung und Atomenergie betrachten. Dabei stellen sich Fragen wie: Welche Gottesbilder und Bibelstellen bestimmten das jeweilige Verhältnis zur Gesellschaft? Wie entwickeln sich Bilder vom Fremden und werden, auch von Kirche, konstruiert? Welche Angebote von Sozialisation und Identifikation macht(e) Kirche jungen Menschen? Die Referentin stellt mit dem Studientag eigene Forschungsfragen und -ergebnisse vor, die zum 31.10.2017 auch als Buch erscheinen werden. - Kosten inkl. Verpflegung - 

Leitung
Antje Grüter
ReferentIn
Dr. Uta C. Schmidt, Historikerin Leitung Antje Grüter
Donnerstag, 16. November 2017 bis Samstag, 16. September 2017 09:00 - 16:00

Fachtagung: Erinnern für die Zukunft - Zur Auseinandersetzung mit der Shoah in der Schule

Die Erinnerung und die kritische Auseinandersetzung mit der Shoah ist Teil des Geschichts- und Religionsunterrichts, aber auch vieler anderer Fächer. Sie spielt bereits in den Lehrplänen der Grundschule eine Rolle und zieht sich durch alle Schulformen und Schulstufen.
Die Tagung fragt nach aktuellen Zugängen des Lernens und Erinnerns im schulischen Kontext.

Leitung
Ina Annette Bierbrodt / Ralf Fischer, PI der EKvW in Villigst
ReferentIn
Dr. Martin Liepach, Mitarbeiter des Fritz-Bauer-Institut und des Jüdischen Museums Frankfurt / Dr. Rainer Möller, Comenius Institut, Münster / Heinz Höne, Elke Podany und Schüler/innen der Droste-Hülshoff-Realschule, Dortmund
Donnerstag, 16. November 2017 - 09:30 bis 16:00
Reinoldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund

Exkursion: Erlöserkirche – Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Gelsenkirchen

In der Reihe >>Zu Besuch bei den Konfessionen<< erkunden wir die baptistische Erlöserkirche, die es seit mehr als 125 Jahren in Gelsenkirchen gibt. Diese autonome Ortsgemeinde hat rund 260 Mitglieder. Sie gehört zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland und zur ACK. Das Bekenntnis >>Rechenschaft vom Glauben<< verbindet sie mit den deutschen Baptisten und die
baptistischen Prinzipals mit baptistischen Gemeinden weltweit. Die Gemeinde unterscheidet sich von anderen christlichen Konfessionen, aber teilweise auch von baptistischen Gemeinden z. B. durch ihre Taufpraxis. Die Teilnehmenden können am Ende Info- und Unterrichtsmaterialen z. B. für ein Unterrichtsvorhaben in der Sek. I mitnehmen. Eine Teilnahme an den vorangegangenen Exkursionen ist nicht Voraussetzung.

Leitung
Antje Grüter, Schulreferentin, Gelsenkirchen
ReferentIn
Benjamin Laug, Pastor der Erlöserkirche
Dienstag, 21. November 2017 bis Samstag, 16. September 2017 15:00 - 17:00
Gemeindehaus, Blumendelle 17 - 19, 45881 Gelsenkirchen

Advent heißt Ankunft - Geschichten, Lieder und kreative Ideen zu Advent und Weihnachten

In den Wochen vor Weihnachten bereiten wir uns auf die Ankunft Jesu vor. Im Advent freuen wir uns auf das Weihnachtsfest.
Im Laufe der Zeit sind Traditionen und Bräuche entstanden, um die Adventszeit zu gestalten.

Leitung
Ina Annette Bierbrodt / Beate Brauckhoff
Donnerstag, 23. November 2017 - 15:30 bis 18:00
Reinoldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund

Umgang mit Fragen zu Tod und Sterben in der Grundschule

Leitung
Schulreferentin Petra Sinemus
Montag, 27. November 2017 bis Donnerstag, 12. Oktober 2017 16:30 - 18:00
Formularseite 1/2
Beginn - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/12