Veranstaltungsübersicht

Anmeldung Kategorien 26 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 81 Veranstalter 25 Karte

Online-Seminar: Mit Trauung, Beerdigung & Co den Religionsunterricht gestalten

Region Ruhrgebiet Schulreferat Dortmund Ina-Annette Bierbrodt Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 12

Kasualien im Religionsunterricht

Im Religionsunterricht soll Religion zur Sprache kommen. Religion selbst ist aber weit mehr als nur Sprache. Darum können sich die methodischen Zugänge nicht im rein Diskursiven erschöpfen. Dies wird an den sogenannten Kasualien besonders deutlich: Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung. Hier kommt die (evangelisch-) christliche Religion zur Darstellung. Eine konkrete, biographiebezogene Lebenssituation wird mit Hilfe eines Ritus und damit verbundener Rede dargestellt. Beide Aspekte, die konkrete biographische Situation und die Ästhetik sind didaktisch von Bedeutung. … weitere Informationen und Anmeldung

Zielgruppe: Kirchliche Lehrkräfte, Religionslehrer*innen Sek I und II

Leitung
Ina Annette Bierbrodt
ReferentIn
Prof. Dr. Thomas Klie, Rostock
Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 16:30 bis 18:15

Israelische Volkstänze

Region Ruhrgebiet Schulreferat Dortmund Ina-Annette Bierbrodt Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 12

Israelische Volkstänze sind eine Synthese aus jüdischen und nichtjüdischen Volkstanzelementen. Nach der Gründung des israelischen Staates brachten die Zuwanderer Elemente aus ihren Emigrationsländern mit. So mischten sich slawische und sephardische sowie lokale und jüdische Elemente. Israelische Volkstänze sind eine gute Möglichkeit, lebendiges Judentum kennenzulernen. Sie lassen sich relativ schnell in kleinen und großen Gruppen erlernen. … weitere Informationen und Anmeldung

Zielgruppe: Lehrer*innen aller Schulformen

Leitung
Ina Annette Bierbrodt
ReferentIn
Martina Evel, Jüdische Kultusgemeinde
Donnerstag, 12. November 2020 - 17:00 bis 19:30
Jüdische Kultusgemeinde Dortmund

Obligatorische FB zum KoKoRu Typ B (Grundschule)

Region Ruhrgebiet Schulreferat Dortmund Ina-Annette Bierbrodt Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 12

Gemeinsamkeiten stärken - Unterschieden gerecht werden

Mit dem Schuljahr 2018/19 kann auf Basis des geänderten Runderlasses zum Religionsunterricht in NRW der konfessionell-kooperative Religionsunterricht eingerichtet werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Antragstellung und die Einführung des KoKoRU ist die obligatorische Fortbildung für alle beteiligten Religionslehrkräfte.
Die Veranstaltung richtet sich an Religionslehrer*innen, die den KoKoRU an ihrer Schule bereits eingeführt haben, die aber noch nicht an einer entsprechenden Fortbildung teilgenommen haben. Für sie ist der Besuch dieser Fortbildung „Typ B“ obligatorisch. … weitere Informationen und Anmeldung

Leitung
Ina Annette Bierbrodt
ReferentIn
Veronika Arens-Wester, Bad Sassendorf
Donnerstag, 10. Dezember 2020 - 09:00 bis 16:00

Kurzfilme im (Religions-)Unterricht

Region Ruhrgebiet Schulreferat Herne - Arnd Röbbelen € 10.00
Gebucht: 2 | Freie Plätze: 18

Viele Kurzfilme der letzten Jahre beschäftigen sich explizit mit den Themen Kirche, Glaube und Religion. Sie erzählen wie der Zeichentrickfilm „Gott und die Welt“ (2008) humorvoll von verschiedenen Gottesbildern und dem Gegeneinander von Konfessionen und Religionen – und plädieren für Toleranz. Sie erzählen wie der Animationsfilm „Amen!“ (2012) von einem Besuch Gottes in einer Kirche, in der der Dorfpfarrer vor leeren Bänken predigt – und fragen nach der Rolle der Kirche in der Welt und ihrer Bedeutung in der Gesellschaft. Andere aktuelle Filme stellen die sozialethische Frage nach dem Nächsten und laden zum Perspektivwechsel ein.

Die Fortbildung möchte auf das Arbeiten mit Kurzfilmen im Unterricht neugierig machen. Sie führt am Beispiel ausgewählter Kurzfilme in die Grundbegriffe des filmischen Erzählens auf der Ebene von Bild, Ton und Montage ein und stellt Basismethoden der Filmauswertung vor. Alle vorgestellten Filme sind bei kirchlichen Bildungsanbietern als DVD mit dem Recht zur nicht-gewerblichen öffentlichen Aufführung (Ö-Recht) erhältlich. Zu den meisten Kurzfilmen gibt es pädagogisches Begleitmaterial, das erprobt werden kann.

Ergänzt wird die Veranstaltung durch praktische Tipps für den Filmeinsatz im Unterricht (Bezugsquellen, pädagogisches Begleitmaterial, Literaturhinweise, Filmzeitschriften, Web-Tipps etc.). Die Veranstaltung richtet sich an Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse und Interessierte, die ihre Wahrnehmung des Mediums Film schulen möchten.

Michael M. Kleinschmidt, geb. 1966 in Koblenz, organisiert und kuratiert filmpädagogische Projekte, Filmreihen, Filmprogramme und Filmveranstaltungen, darunter das Kirchliche Filmfestival Recklinghausen (Künstlerische Leitung) und die Reihe „Kirche und Kino“ in Recklinghausen. Als Medien- und Religionspädagoge ist er als Referent bei unterschiedlichen Veranstaltungen zum Thema „Film“ tätig (Kino-Seminare, Fortbildungen, Workshops, Vorträge). Er ist außerdem freier Autor von medienpädagogischem Begleitmaterial zu einzelnen Filmen (Film-Hefte, Kino & Curriculum).

Leitung
Arnd Röbbelen
ReferentIn
Michael M. Kleinschmidt
Mittwoch, 13. Januar 2021 - 15:00 bis 18:00
Lutherhaus