Haus der kreiskirchlichen Dienste Herford

Informationen

Kommende Veranstaltungen an diesem Ort

Religion ins Spiel bringen

Religion wird lebendig, wenn Lernende sie sich subjektiv aneignen. Ein Aneignen von Religion, ohne sie zu erleben und mitzugestalten, bleibt abstrakt, d.h. raumlos, ereignislos, leib- und leblos sowie ohne Kontakt zu anderen Menschen. Die performative Religionsdidaktik verfolgt den Ansatz, Lernenden die Möglichkeit zu eröffnen, sich Religion durch Mitmachen und im Praktizieren von Formen, im Spiel und in Handlungsvollzügen zu erschließen. Zugleich ist sie an Kommunikation mit anderen interessiert. Sie hat das Ziel sich in der Gestaltung von Religion einzuüben und nicht nur über sie „Bescheid zu wissen“ und über sie zu reden.


Mittwoch, 28. Februar 2018 - 15:00 bis 18:00
Kompetenzorientierte Unterrichtsplanung mit dem Kursbuch Religion 1 -3

Kompetenzorientierte Unterrichtsplanung wählt ihren Ansatzpunkt nicht bei den Inhalten, sondern bei den zu erwerbenden Kompetenzen und sucht danach die geeigneten Inhalte, Materialien und Medien für die Unterrichtsgestaltung. Welche Rolle kann dabei das Angebot eines Schulbuches bieten? Anhand des neuen Kursbuchs Religion 1 -3  wird das Konzept eines Unterrichtsvorhabens vorgestellt und mit den Lehrkräften erarbeitet, wie aus diesem Materialangebot kompetenzorientierte Unterrichtsvorhaben erstellt werden können. Für jeden Teilnehmenden werden die Schulbücher kostenlos zur Verfügung gestellt.

Montag, 05. März 2018 - 15:00 bis 18:00
Josef und seine Brüder

Die Geschichte von Josef und seinen Brüdern ist eine Streitgeschichte, bei der Täter und Opfer nicht immer eindeutig zu identifizieren sind. Hochmut, Eitelkeit, Habgier, Neid und Macht spielen wechselseitig eine Rolle. „Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen.“ So fasst Josef am Ende den Streit mit seinen elf Brüdern zusammen und bringt damit im Rückblick auf seine Lebensgeschichte Gott ins Spiel. Aus der Streitgeschichte wird eine Versöhnungsgeschichte.

Manfred Karsch wird aus der Perspektive des Streitens und Versöhnens die Josefgeschichte mit Unterrichtsideen für die Grundschule vorstellen. Ein Reader mit CD-ROM wird die Unterrichtsideen zum Mitnehmen bereitstellen.

Montag, 09. April 2018 - 15:00 bis 18:00
Regionale Vokationstagung

Um das Fach Ev. Religionslehre unterrichten zu können, ist neben der Fakultas für dieses Fach die kirchliche Lehrbefähigung (Vokation) notwendig. Referendarinnen und Referendare erhalten eine befristete Vokation. Die unbefristete Vokation setzt die Teilnahme an einer Vokationstagung voraus, die die Ev. Kirche von Westfalen regelmäßig zentral am Pädagogischen Institut oder in den Regionen durchführt.

Die nächste regionale Vokationstagung findet vom 23. - 27.April 2018 in Herford unter der Leitung von Elke Jüngling und Manfred Karsch statt. Nähere Informationen und Hinweise auf Anmeldemöglichkeiten sowie Hinweise auf weitere Vokationstagungen finden Sie unter http://www.pi-villigst.de/aus-und-weiterbildung/vokation.html#c50.

Montag, 23. April 2018 bis Freitag, 27. April 2018 09:00 - 18:00
Dschermeni - Eine Jugendfilmserie zum Thema Zusammenleben in Deutschland

Eine Stadt irgendwo in Germany (sprich: DSCHERMENI): Moritz und seine Schulfreundin Rüyet begegnen Yassir aus Syrien und Aminata aus Mali, die beide mit ihren Familien in einem Flüchtlingsheim wohnen. In sechs Folgen à 25 Minuten lernen die Zuschauer nicht nur diese kleinen Alltagshelden kennen, sondern auch ihre besonderen Fragen und Probleme: Schwierigkeiten mit den Eltern und Geschwistern, Berichte von Flucht und Asyl, Erleben von Fremdenfeindlichkeit und der Mut zur Zivilcourage, Auseinandersetzung mit Liebe und gleichgeschlechtlicher Sexualität.

Die Filmserie eignet sich für Lerngruppen im 5.-8. Schuljahr. Mit dem Begleitmaterial, das Manfred Karsch zu der Serie erstellt hat, können Lerngruppen anhand ausgewählten Filmsequenzen wichtige Informationen über diese Themen erarbeiten und diskutieren. Die Filme stehen in der Mediothek des Kirchenkreises Herford zur Ausleihe bereit.

Montag, 14. Mai 2018 - 15:00 bis 18:00