Veranstaltungsübersicht

Anmeldung Kategorien 26 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 75 Veranstalter 23 Karte

Coaching für alle beratend tätigen Lehrer*innen

Lüdenscheid-Plettenberg Schulreferat Lüdenscheid Katharina Thimm Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Die Aufgabe Schüler*innen, Eltern und manchmal auch Kollegen*innen in einem großen Themenspektrum zu beraten, gehört zum Kerngeschäft des Schulalltags.

Viele Lehrer*innen fühlen sich in diesem Bereich unsicherer als im Unterrichten.
Sie möchten möglichst sinnvoll beraten, erhalten aber wenig Feedback, ob ihr Vorgehen wirkungsvoll ist. Zudem fehlt manchen der Rahmen, der es erlaubt in einer Fortbildung (wie z.B. der Beratungslehrer-/ Schulseelsorgeausbildung oder Lerncoaching) erworbene Fähigkeiten in ihrer Schule umzusetzen.

Ziel des Coachings ist es durch den Austausch in der Gruppe die Beratungskompetenz zu verbessern, sich weiter zu entwickeln und zu entlasten.

Die Referentinnen moderieren die Gruppe und bieten auf Wunsch Übungen zur Gesprächsführung, zum Lerncoaching oder Hintergrundinformationen an.
Es handelt sich um eine neue Gruppe, die allen Interessierten offen steht!

Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle für den Märkischen Kreis

Anmeldung
Regionale Schulberatungsstelle, 02352/54892930

Leitung
Katharina Thimm / Christine Westermann- Klein,
Montag, 27. Mai 2019 - 14:00 bis 16:30
Haus der Ev. Kirche, Hohfuhrstr. 34, Lüdenscheid

Wie verstehst du, was du liest? Biblischen Texten neu begegnen

Ziel dieser neuen Fortbildungsreihe ist die eigene Auseinandersetzung mit biblischen Texten, die sich in den Lehrplänen für den evangelischen oder katholischen Religionsunterricht finden.
Denn nur wer einen eigenen Zugang zu den Geschichten und Worten der Bibel hat, kann Kinder für diese begeistern und mit ihnen im Sinne der Kindertheologie theologisieren.
Gemeinsam werden wir in dieser ersten Fortbildung Wundergeschichten lesen, im Kontext der Bibel zum Klingen bringen, uns darüber austauschen, wie sie uns schmecken und die Bibel so im Sinne Luthers zum Duften bringen. Er sagte einmal: „Die Heilige Schrift ist ein Kräutlein; je mehr du es reibst, desto mehr duftet es. Wie das Wort ist, so wird auch die Seele davon.“
Der gemeinsame Austausch über die Geschichten der Bibel wird somit gewiss auch unseren Seelen neue Nahrung geben.

Leitung
Katharina Thimm
Montag, 03. Juni 2019 - 17:00 bis 19:00
Haus der Ev. Kirche, auf:schwung, Hohfuhrstr. 34, Lüdenscheid

Islamkoffer - wie arbeite ich damit?

Leitung
Pfarrerin Silke van Doorn
Montag, 24. Juni 2019 - 16:00 bis 18:00

Informationsabend für Interessierte an der Studienreise Israel

Leitung
Pfarrerin Silke van Doorn
Dienstag, 25. Juni 2019 - 16:00 bis 18:00

Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen

WENN NERVENSÄGEN AN UNSEREN NERVEN SÄGEN
Souveräner Umgang mit schwierigen Kindern und Jugendlichen
Konfliktbewältigung im Schulalltag


„Nein, mach ich nicht!” – So tönt es täglich aus Millionen Kehlen, wenn Kinder und Jugendliche in unseren Schulen, Jugendhäusern oder Kitas aufgefordert werden, sich an aufgestellte Regeln zu halten.
Wenn Nervensägen an unseren Nerven sägen, dann heißt es, standhaft und konsequent, aber auch respektvoll und wertschätzend für die Beachtung der Regeln einzutreten.
Leichter gesagt, als getan: Wie oft tanzen uns Kinder und Jugendliche auf der Nase herum, überschreiten permanent Grenzen oder setzen vereinbarte Regeln durch ihr aufmüpfiges Verhalten außer Kraft? In dem Seminar werden schwierige Konfliktsituationen in Rollenspielen nachgestellt
und systematisch trainiert.
In seinen Lösungsvorschlägen für derart heikle Situationen geht Rudi Rhode sowohl auf die körpersprachlichen Botschaften, als auch auf die verbalen Äußerungen einer konsequenten und wertschätzenden Vorgehensweise ein. Die Techniken der Deeskalation werden ebenso trainiert
wie das Durchstehen konfrontativer Konflikte. Das eingeübte Wissen lässt sich bereits in der nächsten Stunde oder bei der nächsten Pausenaufsicht einsetzen.


Termin Donnerstag, 04. Juli 2019, 9.00 bis 16.00 Uhr
Ort Petrus-Gemeindehaus, Kirchplatz 7, 58332 Schwelm
Referent Rudi Rhode
Leitung Dorothee Büchle
Kosten 45 Euro (incl. Mittagsimbiss)
Zielgruppe Erzieher*innen, Lehrende aller Schulformen und Mitwirkende in der OGS
Eine Kooperation mit der Kindergartenfachberatung

Leitung
Dorothee Büchle
ReferentIn
Rudi rhode
Donnerstag, 04. Juli 2019 - 09:00 bis 16:00
Petrus-Gemeindehaus, Kirchplatz 7, 58332 Schwelm

Interkulturelles und interreligiöses Training - Modul 2

Erfahrungen mit interreligiöser und interkultureller Vielfalt gehören zum Schulalltag und viele Beteiligte haben gelernt damit umzugehen. Zugleich gibt es jedoch auch Irritationen. Kulturelle und religiöse Verschiedenheit wird als Quelle für Missverständnisse, Konflikte, Ratlosigkeit und Frustrationen erlebt.
Auf diesem Hintergrund bietet das Training den Teilnehmenden die Möglichkeit:
• sich der eigenen “kulturellen Brille“ und der damit verbundenen emotionalen Dynamik bewusst zu werden.
• die Rolle von Stereotypen, kollektiven Narrativen und Machtasymmetrien in interkulturellen Begegnungen zu reflektieren.
• Handlungskompetenzen einzuüben, um Transparenz in der Kommunikation mit Mitgliedern aus unterschiedlichen kulturellen und sozialen Kontexten herzustellen
• Unterrichtsmaterial zur Vermittlung interreligiöser/interkultureller Kompetenz zu sichten und zu
diskutieren.
Darüber hinaus bietet das Training auch Übungen, mit denen Sie Ihre Schüler*innen spielerisch interkulturell sensibilisieren können.

Kosten: 50,00 € einmalig (s. 08.04.2019)

Leitung
Silke van Doorn / Achim Riggert / Katharina Thimm
ReferentIn
Dr. Sandhya Küsters, Hochschule für Gesundheit Bochum
Mittwoch, 25. September 2019 - 09:00 bis 16:00
Haus der Ev. Kirche, Sitzungssaal im 1. Obergeschoss Hohfuhrstr. 34, Lüdenscheid

Studienreise Israel vom 18. bis 27. Oktober 2019

Wir fahren gemeinsam mit dem Schulreferat und der Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Siegen nach Israel. Unterstützt werden wir bei der Umsetzung der Planung von der Reise­mission Leipzig.

Start ist am Freitag, 18. Oktober 2019 um 11 Uhr vom Flughafen Frankfurt/M. aus. Die Rückkehr erfolgt am Sonntag, 27. Oktober um 9:50 Uhr, ebenfalls in Frankfurt.
Da­zwischen werden wir zunächst in Tel Aviv sein, nach Galiläa fahren und rund um den See Genezareth den Spuren Jesu folgen, bevor wir über das Tote Meer und den Negev nach Jerusalem kommen.
Wir werden in Jerusalem Besuche in einer Synagoge machen, eine Hand-in-Hand-Schule besuchen und zum Abendessen in einer jüdischen Familie einge­laden sein.

Der Preis für Flug, Unterbringung bei Halbpension in Doppelzimmern und Ein­trittsgeldern wird 1.995 Euro betragen. Dazu kommen noch Trink­gelder und weitere Verpflegungskosten. Das ist viel. Es ist allerdings eine jüdische Feier­woche – und damit sind Flug- und Hotelpreise hoch. Außer­dem ist die Nach­frage sehr groß.

Wir wollen nicht unvorbereitet fahren. Deswegen werden wir uns vorher drei Mal treffen:
Am Donnerstag, 9. Mai, und am Dienstag, 25. Juni 2019 treffen wir uns um 18:30 Uhr für eineinhalb Stunden im Schulreferat in der Burgstraße in Siegen, um uns thematisch vorzubereiten. Im Mai wird es um das Judentum und sein Verhältnis zu anderen Religionen in Israel gehen. Im Juni wird uns das Land mit seiner Ge­schichte und Politik beschäftigen.

Interessierte aus Wittgenstein treffen sich am 10. Mai und 27. Juni 2019 ebenfalls jeweils um 18:30 Uhr in der Schloßstr. 25 in Bad Berleburg.

Am Montag, 30. September 2019, werden wir uns um 18:30 Uhr im Schul­referat in Siegen treffen, um gemeinsam mit den Wittgensteiner Teilnehmer*innen eine Zu­sammenführung zu erleben und letzte Fragen vor der Abreise zu klären. Und dann geht es los.

Anmeldungen bitte bis zum 1. März 2019 senden an: Schulreferat, z. Hd. Frau Meyer zu Hörste, Burgstr. 23, 57072 Siegen oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sobald Sie sich formlos ange­meldet haben, bekommen Sie einen offiziellen Anmeldebogen.
Wir haben 25 Plätze. Es gilt der Eingang der Anmeldung. Falls mehr Anmel­dungen eingehen als Plätze zur verfügung stehen, werden diejenigen zuerst berücksichtigt, die beim Vorbereitungstreffen dabei waren oder ihr Interesse bekundet haben.

Leitung
Pfarrerin Silke van Doorn
Freitag, 18. Oktober 2019 bis Sonntag, 27. Oktober 2019 11:00 - 09:50