Veranstaltungsübersicht

Anmeldung Kategorien 26 Suche Gebühren Veranstaltungsorte 80 Veranstalter 23 Karte

Frühling, Passion und Ostern

FRÜHLING, PASSION UND OSTERN
Ein Nachmittag mit dem bekannten deutschen Kinderliedermacher
und Musikpädagogen Reinhard Horn


Lernen Sie neue Lieder, Rituale und Geschichten kennen. Mit vielen
Impulsen, die sofort umgesetzt werden können, wird uns Reinhard Horn
in diesem Jahr auf die Frühlings-, Passions- und Osterzeit einstimmen.
Freuen Sie sich auf eine lebendige, praxisorientierte Fortbildung.


Termin Donnerstag, 06. Februar 2020, 14.30 bis 17.30 Uhr
Ort Petrus-Gemeindehaus, Kirchplatz 7, 58332 Schwelm
Referent Reinhard Horn
Leitung Dorothee Büchle
Kosten 25 Euro
Zielgruppe Erzieher*innen, Lehrende an Förder- und Grundschulen,
Mitarbeitende in Gemeinden
Eine Kooperation mit der Kindergartenfachberatung

Leitung
Dorothee Büchle
ReferentIn
Reinhard Horn
Donnerstag, 06. Februar 2020 - 14:30 bis 17:30
Petrus-Gemeindehaus

Rituale und Routinen im RU

Rituale und Routinen im RU

Sinnvoll mit Ritualen im RU arbeiten

Manchmal sind sie groß und werden gefeiert, häufiger aber sind es kleine Dinge, die fast unbemerkt bleiben und doch ein wichtiger Teil des Alltags sind: Routinen und Rituale. Sie entwickeln sich und sind irgendwann aus dem eigenen Leben nicht mehr wegzudenken. Wie sehr wir unsere persönlichen Routinen und Rituale verinnerlicht haben, merken wir immer erst dann, wenn sie ausfallen oder fehlen. Lebendige Routinen und Rituale helfen uns den Alltag zu bestehen, an „toten“ Ritualen leiden Menschen aber durchaus auch.
Religionen leben von und mit Routinen und Ritualen. Im Religionsunterricht können sie helfen den Unterricht zu strukturieren und gleichsam „by the way“ eine eigene Systematik für den Alltag des Unterrichtes zu gewinnen, die Lehrenden und Schüler*innen gleichsam hilft.
Die Fortbildung stellt mögliche Routinen und Rituale für den Religionsunter-richt vor. Diese werden ausprobiert und es wird miteinander überlegt, wie diese an die jeweilige Lerngruppe angepasst werden können.

Termin Dienstag, 03.03.2020, 15.00 - 18.00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstr. 40, 58332 Schwelm
Referent Frank Behr
Leitung Frank Behr
Kosten keine
Zielgruppe Lehrende aller Schulformen

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Frank Behr
Dienstag, 03. März 2020 - 15:00 bis 18:00

Nationalsozialistische Filmpropaganda

Hagen Schulreferat Hagen - Dr. Christine Kress € 20.00
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 40
Nationalsozialistische Fimpropaganda
 
Präsentation und Diskussion zum Film "Jud Süß"

Die Nationalsozialisten haben frühzeitig die suggestive Macht bewegter Bilder in ihrer Propaganda eingesetzt. Neben den Filmen von Leni Riefenstahl und einer Reihe von komödienhaften „unpolitischen“ Unterhaltungsfilmen wurde die Bevölkerung mit aufwändigen Propagandafilmen im Sinne der NS-Ideologie systematisch indoktriniert. Am Beispiel des Films „Jud Süß“ lässt sich die nationalsozialistische Propaganda auf erschreckend deutliche Weise analysieren: Der Film basiert auf der Lebensgeschichte von Joseph Süß Oppenheimer, der im 18. Jahrhundert als Finanzberater des württembergischen Herzogs Karl Alexander tätig war. Für die Bevölkerung galt Oppenheimer schon bald als Urheber aller Missstände im Land. – In erster Linie als Unterhaltungsfilm konzipiert, setzte „Jud Süß“ Millionen von Kinobesuchern Anfang der 40er Jahre einer subtilen antisemitischen Beeinflussung aus. Als so genannter „Vorbehaltsfilm“ darf dieser Film im Kino nur im Rahmen einer Bildungsveranstaltung vorgeführt werden. Das IKF veranstaltet im Auftrag der Murnau-Stiftung Kino-Seminare mit diesen Filmen.
Für Lehrer*innen findet zur Vorbereitung eine Fortbildungsveranstaltung statt. Alle Veranstaltungen werden von Michael M. Kleinschmidt, Medienpädagoge und Filmkritiker vom Institut für Kino und Filmkultur begleitet. Der Film und seine Machart werden auf wissenschaftliche Weise analysiert. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einer intensiven Auseinandersetzung.
 
Termin Donnerstag, 05.03.2020, 14.00 - 19.00 Uhr
Veranstaltungsort Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr. 14, 58089 Hagen
Referent*in(nen) Michael M. Kleinschmidt (Medienpädagoge und Filmkritiker Institut für Kino und Filmkultur)
Kosten 20,00 € incl. Imbiss (Referendar*innen: 15,00 €)
Ansprechpartnerin Christine Kress 
Zielgruppe Sekundarstufe I und II
Leitung
Christine Kress
ReferentIn
Michael Kleinschmidt, IKF
Donnerstag, 05. März 2020 - 14:00 bis 19:00

RU in der Sekundarstufe II

Hagen Schulreferat Hagen - Dr. Christine Kress € 10.00
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 20
RU in der Sekundarstufe II
 
Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation - Gerechtigkeit und Frieden

Das Inhaltsfeld 5 „Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation“ ist in besonderer Weise geeignet mit Schüler*innen aktuelle sozialethische Fragestellungen zu beleuchten. Neben den Fragen nach gerechter Ressourcenverteilung und den in Deutschland und weltweit feststellbaren Gerechtigkeitslücken wird die Friedensfrage zunehmend bedeutsamer. Fragiler werdende Staatlichkeit und neu aufflammende Konflikte zwischen Bevölkerungsgruppen führen u.a. zu neuen Flüchtlingsströmen weltweit und einer Renaissance der Versuche diese mit gewaltbasierten oder sogar militärischen Mitteln zu lösen.
Wie kann der thematische Schwerpunkt „Gerechtigkeit und Frieden“ im Unterricht der Sekundarstufe II in moderner, zeit- und zugleich curriculumsgemäßer Weise unterrichtet werden? Dieser Fragestellung wird Stefanie Albrecht anhand von praktisch anwendbaren Unterrichtsvorhaben in dieser Fortbildung nachgehen.
Die Referentin, Stefanie Albrecht, ist Fachleiterin (GY/GE) am ZfsL in Hagen.

Termin Dienstag, 10.03.2020, 15.00 - 18.00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstr. 40, 58332 Schwelm
Referentin Stefanie Albrecht (Fachleiterin GY/GE ZfsL Hagen) 
Leitung  Christine Kress,  Frank Behr
Kosten 10 €
Zielgruppe Lehrende in der Sekundarstufe II
 
 
 
Leitung
Christine Kress, Frank Behr
ReferentIn
Stefanie Albrecht
Dienstag, 10. März 2020 - 15:00 bis 18:00

Ökumenisches Dank- & Tank-Fest für Religionslehrerinnen und Religionslehrer

Hagen Schulreferat Hagen - Dr. Christine Kress Kostenlos
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 60

Ökumenisches Dank- & Tank-Fest für Religionslehrerinnen und Religionslehrer


Der Ev. Kirchenkreis Hagen und das katholische Dekanat Hagen-Witten laden alle Religionslehrerinnen und Religionslehrer zu einem gemeinsamen Nachmittag ein. Wir wollen Ihnen für Ihre Arbeit und Ihr Engagement „Danke“ sagen und Ihnen bei Gottesdienst, Workshops, und Imbiss die Möglichkeiten
zum Auftanken und für Begegnungen bieten.
Einen Flyer mit genaueren Informationen senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.

Termin Mittwoch, 11. März 2020, 15.00 – 19.00 Uhr
Ort Kath. Kirchengemeinde St. Michael, Pelmkestr. 12, 58089 Hagen 
Veranstalter Kath. Dekanat Hagen-Witten, Synodaler Schulausschuss des Ev. Kirchenkreises Hagen
Leitung Hans-Peter Naumann, Vorsitzender des Synodalen Schulausschusses des Ev. Kirchenkreises Hagen, Christian Haase, Dekanatskatechet des Dekanats Hagen-Witten, Christine Kress
Zielgruppe Religionslehrer*innen aller Schulformen im Kath. Dekanat Hagen-Witten und im 
Ev. Kirchenkreis Hagen

Leitung
Hans-Peter Naumann, Christian Haase, Christine Kress
Mittwoch, 11. März 2020 - 15:00 bis 21:00
Kath. Kirchengemeinde St. Michael

Was sind eigentlich Sakramente - Grundlagenseminar

"Was sind eigentlich Sakramente?" - Grundlagenseminar

Sakramente und ihre Bezugspunkte zu anderen Religionen

„Warum hat mich niemand gefragt als ich getauft wurde?“ - „Warum muss ich in der Kirche sein, wenn ich Patin werden will?“ Theologische Grundsatz-fragen, manchmal mit ganz praktischem Hintergrund, werden Lehrenden in der Schule oft quasi zwischendurch gestellt. Schnell werden wir da auch ein-mal auf dem „falschen Fuß“ erwischt. Da schadet es nicht, sich selbst (noch einmal) zu vergewissern, worum es genau geht, welche Positionen die christlichen Kirchen vertreten und welche und ich selbst dazu einnehme.
In dieser Fortbildung sollen Fragen rund um die evangelischen (und katholischen) Sakramente und ihrer Bezugspunkte in anderen Religionen Gegenstand der Betrachtung sein.
Gerne können auch konkrete Fragen dieses Themenfeldes aus dem Schulalltag im Vorhinein benannt werden, sodass diese dann in der Fortbildung aufgenommen werden können.

Termin Dienstag, 23.03.2020, 16.00 - 18.00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstr. 40, 58332 Schwelm
Referent Frank Behr
Leitung Frank Behr
Kosten keine
Zielgruppe Lehrende aller Schulformen

 

 

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Frank Behr
Montag, 23. März 2020 - 16:00 bis 18:00

Gottesdienste zur Schulentlassung

Gottesdienste zur Schulentlassung

Materialien zu Schulentlassgottesdiensten

An vielen Schulen gibt es die schöne Tradition am Ende des Schuljahres Schüler*innen mit einem Gottesdienst zu entlassen, in die Ferien, an eine weiter-führende Schule oder ins Berufsleben.
In Kooperation mit der Mediothek Schwelm werden in dieser Fortbildung Materialien zu Schulentlassgottesdiensten vorgestellt. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit eigenständig in der Mediothek auf Entdeckungsreise zu gehen. Auf alle Fälle werden alle Teilnehmenden mindestens mit einer guten Idee, vermutlich aber mit einem fertigen Schulentlassgottesdienst 2020 nach Haus gehen können.

Termin Donnerstag, 07.05.2020, 14.00 - 17.00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstr. 40, 58332 Schwelm
Referentinnen Ulrike Köttgen/Sabine Placke (Mediothek)
Leitung Frank Behr
Kosten keine
Zielgruppe Lehrende Primarstufe, Sekundarstufe I, Pfarrer*innen

In Kooperation mit der Mediothek in Schwelm

 

 

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Ulrike Köttgen/Sabine Placke (Mediothek)
Donnerstag, 07. Mai 2020 - 14:00 bis 17:00

Radpilgern auf dem westfälischen Jakobsweg

Radpilgern auf dem westfälischen Jakobsweg

Radfahren, Meditation, Kirchenpädagogik von Paderborn über Soest nach Dortmund 

Jedes Jahr zieht der spanische Jakobsweg (span. „Camino“) tausende Besucher an, die sich auf den Weg zum Apostelgrab in der Kathedrale von Santiago de Compostela begeben. Sie bewältigen die stellenweise beschwerliche Wegstrecke meist zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Um auf Wegen der Jakobspilger zu gehen oder sie mit dem Fahrrad zu befahren, brauchen Sie nicht nach Spanien zu reisen. Sie können stattdessen die Wege der Jakobspilger in Deutschland nutzen. Und so Ihre Reise direkt vor Ihrer Haustür starten.
Der „westfälische Jakobsweg“ beginnt im Kloster Corvey, geht über Paderborn, Geseke, Soest, Werl und Unna und endet in Dortmund. Auf der Radpilgerreise soll an einem Wochenende das Stück von Paderborn nach Dortmund erfahren werden.

Programm
15.5.2020 bis 18 Uhr Anreise nach Paderborn (Übernachtung)
16.5.2020 Radpilgern nach Soest (ca. 62 Km) (Übernachtung)
17.5.2020 Radpilgern nach Dortmund (ca. 55 Km) (Abreise)

Termin Freitag - Sonntag, 15.05. - 17.05.2020, Freitag 18.00 - Sonntag 18.00 Uhr
Ort Paderborn, Soest, Dortmund
Referent Frank Behr
Leitung Frank Behr
Kosten ca. 120 € plus Verpflegung/Anfahrt (Unterbringung Jugendherberge oder Hotel)
Zielgruppe Lehrende aller Schulformen/Pfarrer*innen

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Frank Behr
Freitag, 15. Mai 2020 bis Sonntag, 17. Mai 2020 18:00 - 18:00
Paderborn, Soest, Dortmund

Trägt die Landwirtschaft zur Bewahrung der Schöpfung bei?

Trägt die Landwirtschaft zur Bewahrung der Schöpfung bei?

 Informationen und Diskussionen auf einem Bauernhof vor Ort 

Religion und Landwirtschaft haben viele Berührungspunkte, die unter dem großen Oberbegriff „Bewahrung der Schöpfung“ zusammengefasst werden können. Der sorgsame Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen, die Bedürfnisse der Tiere als unsere Mitgeschöpfe und auch die Verantwortung, alle Menschen mit gesunden und ausreichenden Nahrungsmitteln zu versorgen, sind zentrale Themen. Programm:
14.00 Uhr Ankunft Begrüßung und Vorstellungsrunde, Hof– und Stallrundgang, etwas Praktisches: Bodenproben, Futterration, Kuhkontakt...
15.15 Uhr Ein Überblick über die Landwirtschaft in der Region beim Imbiss
15.30 Uhr Schöpfungsverantwortung—einige kurze Statements und Diskussion
16.10 Uhr Landwirtschaft im (Religions-)Unterricht—ein Überblick (Anregungen für den Unterricht und den Besuch auf dem Hof, Kontaktadressen von Bauern- Höfen, die von Schulklassen erkundet werden können, Unterrichtsmaterial 16.40 Uhr
Melkzeit: Wer noch zuschauen oder selbst Hand anlegen möchte...
 
 
 
Termin Mittwoch, 27.05.2020, 14.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort Hof Kalthaus, Rüggeberger Str. 211a, 58256 Ennepetal
Referent*in(nen) Familie Kalthaus, Petra Drees-Hagen
Kosten keine
Zielgruppe Lehrende aller Schulformen
Ansprechpartner Pfr. Frank Behr 
 
In Kooperation mit dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband e.V.

 

 

 

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Familie Kalthaus, Petra Drees-Hagen
Mittwoch, 27. Mai 2020 - 14:00 bis 17:00
Hof Kalthaus, Rüggeberger Str. 211a, 58256 Ennepetal

Das Schuljahr gemeinsam vorbereiten - Schulreferat

Das Schuljahr gemeinsam vorbereiten - im Schulreferat

Schreibtisch aufräumen, Material sichten und los geht es...

Wenn auch Sie sich zu Beginn eines Schuljahres die Fragen stellen „Was mache ich denn nun im kommenden Jahr im Religions-Unterricht? Mit welcher Reihe fange ich an?“ – dann nutzen sie die Gelegenheit an einem Tag vor Schuljahresbeginn (vielleicht gemeinsam mit Kolleg*innen) die ersten Unterrichtstage und –wochen zu planen.
Die Mediothek Schwelm und die beteiligten Schulreferent*innen stehen für Literaturauswahl, Beratung und Gespräche bereit und unterstützen Sie auf Wunsch bei der Unterrichtsplanung.

Termin Donnerstag, 06.08.2020, 10.00 - 16.00 Uhr
Ort Haus der Kirche, Potthoffstr. 40, 58332 Schwelm 
Referent*innen Christine Kress, Frank Behr
Leitung Frank Behr
Kosten keine
Zielgruppe Lehrende aller Schulformen

In Kooperation mit der Mediothek im Ev. Kirchenkreis Schwelm.

Leitung
Frank Behr
ReferentIn
Christine Kress, Frank Behr
Donnerstag, 06. August 2020 - 10:00 bis 16:00
Seite 1/2
Start - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/11