Schulreferat Lüdenscheid Katharina Thimm

Informationen

Kommende Veranstaltungen

Dieses Angebot richtet sich an alle Schulsozialarbeiter und Schulsozialarbeiterinnen im Märkischen Kreis, die im kommenden Schuljahr Unterstützung, Feedback oder Erfahrung Gleichgesinnter suchen.
Mögliche Themen können alle Aspekte sein, die als belastend oder herausfordernd erlebt werden.

Ziel ist, die persönlichen Ressourcen und Lösungsstrategien in den Blick zu nehmen und Handlungsspielräume zu vergrößern.

Inhalte, sowie methodisches Vorgehen, werden an den Wünschen der Teilnehmenden orientiert.

Es können zu der laufenden Gruppe gerne neue Kolleginnen und Kollegen hinzukommen!

Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle für den Märkischen Kreis

Anmeldung: Regionale Schulberatungsstelle, 02352/54892930

Montag, 24. September 2018 - 15:00 bis 18:00
Haus der Ev. Kirche,

Es handelt sich um die obligatorische Fortbildung zur Antragstellung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts.
Die Fortbildung wird von den Kooperationspartnern des neuen Erlasses gemeinsam angeboten und verantwortet.
Die katholische Moderatorin, Andrea Tiwisina, kommt aus dem Bistum Essen und unterrichtet an einer Gesamtschule.
Die evangelische Moderatorin, Katharina Thimm, ist Schulreferentin.

Es wird erwartet, dass jeweils mindestens ein/e Vertreter*in / Fachsprecher*in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule sich gemeinsam anmelden.

Die Fortbildung hat folgende Themenschwerpunkte:
- Konfessionssensibel unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RUs
- Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums

Es ist unser Ziel, dass Sie mit dem fertigen Curriculum die Veranstaltung verlassen.

Anmeldung
PI Villigst, Koko
Obligatorische Fortbildungsveranstaltungen
Veranstaltungs- Nr.: 1861409
Tagungssekretariat: Svenja Dahlmann,  Tel.: 02304 755160

Montag, 01. Oktober 2018 - 09:00 bis 16:30
Haus der Ev. Kirche, Sitzungssaal, Hohfuhrstr. 34, 58509 Lüdenscheid

2018 treffen wir uns an einem besonderen Ort: Im Abenteuerdorf Wittgenstein lernen wir erlebnispädagogische Elemente kennen, die uns helfen, Anfänge zu gestalten, Probleme in Gruppen zu erkennen und Lösungsansätze zu finden.
Religionspädagogisch nähern wir uns der Frage, wie Gott uns begegnet, im Miteinander, im Gebet, in der Natur und in der Stille. Biblisch wird uns der Prophet Elia mit seinen unterschiedlichen Gottesbegegnungen beschäftigen.
Den genauen Programmablauf entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Veranstaltung, den wir Ihnen gerne zuschicken.

Donnerstag, 04. Oktober 2018 bis Freitag, 05. Oktober 2018 16:30 - 16:30
Abenteuerdorf Wittgenstein, Am Wernsbach 1, Berleburg-Wemlighausen

Im Zentrum der Fortbildung steht der Gedanke einer veränderten, kompetenzorientierten Aufgabenkultur mit ihrer Unterscheidung von Lern-, Leistungs-, Diagnose- und Kompetenzsicherungsaufgaben.

Nach einer allgemeinen Einführung in diese Thematik wird der Fokus darauf liegen, möglichst praxisnah und mit Hilfe von konkreten Materialien zum Themenbereich „Eschatologie“ Konstruktionsprinzipien von Lern- und Leistungsaufgaben zu erschließen.

Dabei findet auch eine Auseinandersetzung mit der Frage statt, ob und inwieweit Elemente der Gestaltungsaufgabe, die sich als weiteres Aufgabenformat im Zentralabitur am Horizont abzeichnet,

jetzt schon im Unterricht in den Blick genommen werden können.

Die Referentin, Stefanie Albrecht, ist Fachleiterin für Ev. Religionslehre am ZSfL in Hagen und Fachberaterin der Bezirksregierung Arnsberg.

Montag, 08. Oktober 2018 - 15:00 bis 18:00
Haus der Ev. Kirche, auf:schwung, Hohführstr. 34, 58509 Lüdenscheid

In der großen Masse der neuerscheinenden Bilderbücher lassen sich immer wieder Schätze entdecken, in denen Bild und Text, Leichtigkeit und Tiefgang einander harmonisch ergänzen.

In diesem Seminar wird eine Auswahl neuerer Bilderbücher im Blick auf ihre pädagogische Qualität hin vorgestellt, bzw. mit verschiedenen Methoden erzählt.

Wir überlegen, wie diese in der Praxis (Kita- und Schulalltag, Elternarbeit) eingesetzt werden können und wie sie zum Philosophieren mit Kindern anregen.

Unterschiedlichste Themen, wie Tod und Sterben, Glück, Trauer, psychische Erkrankungen, Homosexualität, kulturelle Vielfalt, Weihnachten, Streit, Courage und andere, werden Sie in kindgerechter Form so an diesem Nachmittag bunt und vielfältig entdecken können.

Ein Büchertisch und eine Literaturliste werden Ihnen zur Verfügung stehen.

Kooperation mit dem Fachdienst Bildungsnetzwerk und Integration des Märkischen Kreises

Anmeldung: Michael Czech, 02351-966-6450, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dienstag, 09. Oktober 2018 - 14:00 bis 16:30
Kreishaus Lüdenscheid, Raum 089/90, Heedfelder Str. 45, Lüdenscheid

Die Aufgabe Schüler*innen, Eltern und manchmal auch Kollegen*innen in einem großen Themenspektrum zu beraten, gehört zum Kerngeschäft des Schulalltags.

Viele Lehrer*innen fühlen sich in diesem Bereich unsicherer als im Unterrichten.
Sie möchten möglichst sinnvoll beraten, erhalten aber wenig Feedback, ob ihr Vorgehen wirkungsvoll ist. Zudem fehlt manchen der Rahmen, der es erlaubt in einer Fortbildung (wie z.B. der Beratungslehrer-/ Schulseelsorgeausbildung oder Lerncoaching) erworbene Fähigkeiten in ihrer Schule umzusetzen.

Ziel des Coachings ist es durch den Austausch in der Gruppe die Beratungskompetenz zu verbessern, sich weiter zu entwickeln und zu entlasten.

Die Referentinnen moderieren die Gruppe und bieten auf Wunsch Übungen zur Gesprächsführung, zum Lerncoaching oder Hintergrundinformationen an.
Es handelt sich um eine neue Gruppe, die allen Interessierten offen steht!

Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle für den Märkischen Kreis

Anmeldung
Regionale Schulberatungsstelle, 02352/54892930

Montag, 29. Oktober 2018 - 14:00 bis 16:30
Haus der Ev. Kirche,

Sie lesen gern? Haben Sie Lust mit anderen über das Gelesene ins Gespräch
zu kommen? Dann sind Sie bei uns im Literarischen Café richtig!

In lockerer Atmosphäre lesen wir in der Regel zuerst den Anfang des Buchs vor, erzählen dann den Inhalt nach – so dass jeder gut mitkommen kann, auch ohne das Buch selbst gelesen zu haben – und
lesen dann den Schluss. Danach erörtern wir die Themen des Werks und tauschen uns darüber aus, ob uns das Buch stilistisch oder inhaltlich angesprochen hat. Gott und die Welt kommen so zur Sprache.

An diesem Termin tauschen wir uns über folgendes Buch aus:
Elena Ferante: "Meine geniale Freundin"
Berlin 2016, Suhrkamp-Verlag, ISBN: 978-3-518-42553-4

Montag, 29. Oktober 2018 - 19:00 bis 21:00
Haus der Ev. Kirche, auf:schwung, Hohführstr. 34, 58509 Lüdenscheid

Es handelt sich um die obligatorische Fortbildung zur Antragstellung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts. Die Fortbildung wird von den Kooperationspartnern des neuen Erlasses gemeinsam angeboten und verantwortet.Die katholische Moderatorin, Katrin Holthaus, ist Referentin für kath. RU an Grund- und Förderschulen im Bistum Paderborn.Die evangelische Moderatorin, Katharina Thimm, ist Schulreferentin.


Es wird erwartet, dass jeweils mindestens ein/e Vertreter*in / Fachsprecher*in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule sich gemeinsam anmelden.


Die Fortbildung hat folgende Themenschwerpunkte:

- Konfessionssensibel unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
- Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RUs
- Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums


Es ist unser Ziel, dass Sie mit dem fertigen Curriculum die Veranstaltung verlassen.

Anmeldung
PI Villigst, Koko
Obligatorische Fortbildungsveranstaltungen
Veranstaltungs- Nr.: 1861409
Tagungssekretariat: Svenja Dahlmann,  Tel.: 02304 755160

 

 

Dienstag, 30. Oktober 2018 - 09:00 bis 16:30
Haus der Ev. Kirche, Hohfuhrstr. 34, 58509 Lüdenscheid

Über das Sterben, den Tod oder tödliche Gewalt mit Kindern zu sprechen, fällt vielen Erwachsenen schwer. Kommt es zu einem konkreten Trauerfall, fühlen wir uns oftmals hilflos.

Ziel dieser Fortbildung ist es, die Sprachfähigkeit über das in unserer Gesellschaft oft tabuisierte Thema „Sterben und Tod“ zu vergrößern und die Handlungskompetenzen für die Trauerbewältigung in Schule oder Kita zu erweitern. Dazu werden die Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen vom Tod und ihre Art zu trauern anhand verschiedener Bilderbücher dargestellt.

Im Anschluss werden Hinweise zum Überbringen einer traurigen Nachricht, Besonderheiten bei Unfällen oder Gewalttaten (Terrorakte) und zum weiteren Umgang mit den Kindern und Eltern gegeben.

Die Referentin hat sich seit vielen Jahren mit diesem Thema beschäftigt und wird viele Beispiele aus der Praxis einfließen lassen.

Insgesamt wird diese Fortbildung nicht nur traurig, sondern auch ganz heiter sein – lassen Sie sich überraschen!

Anmeldung:
Michael Czech, 02351-966-6450, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 05. November 2018 - 14:00 bis 16:30
Hans-Prinzhorn- Realschule, Urbecker Str. 52, 58675 Hemer

Das Berufsbild und die Arbeitsbedingungen der Sonderpädagog*innen haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Das gilt nicht nur für die Inklusion, sondern auch für die Förderschulen selbst.

Ziel dieser Supervision ist innezuhalten, aus der Distanz die veränderte Lage zu betrachten und im Austausch mit Fachkollegen*innen lösungs- und ressourcenorientiert die eigenen Handlungsspielräumezu vergrößern.

Mögliche Themen können sein:
- Konflikte im Kollegium
- Meine Rolle im Team
- Gewalt gegen Lehrer‘innen
- Persönliche Zukunftsperspektiven
- Arbeit an einzelnen Fällen
- Stressmanagement, u.a.

Inhalte, sowie das methodische Vorgehen, werden an den Wünschen der Teilnehmenden orientiert.

Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle für den Märkischen Kreis

Anmeldung: Regionale Schulberatungsstelle, 02352-54892930

Montag, 05. November 2018 - 14:00 bis 16:30
Haus der Ev. Kirche, auf:schwung