Nächste Veranstaltungen

  • Mo 29 .
    OktOct

    Die Aufgabe Schüler*innen, Eltern und manchmal auch Kollegen*innen in einem großen Themenspektrum zu beraten, gehört zum Kerngeschäft des Schulalltags.

    Viele Lehrer*innen fühlen sich in diesem Bereich unsicherer als im Unterrichten.
    Sie möchten möglichst sinnvoll beraten, erhalten aber wenig Feedback, ob ihr Vorgehen wirkungsvoll ist. Zudem fehlt manchen der Rahmen, der es erlaubt in einer Fortbildung (wie z.B. der Beratungslehrer-/ Schulseelsorgeausbildung oder Lerncoaching) erworbene Fähigkeiten in ihrer Schule umzusetzen.

    Ziel des Coachings ist es durch den Austausch in der Gruppe die Beratungskompetenz zu verbessern, sich weiter zu entwickeln und zu entlasten.

    Die Referentinnen moderieren die Gruppe und bieten auf Wunsch Übungen zur Gesprächsführung, zum Lerncoaching oder Hintergrundinformationen an.
    Es handelt sich um eine neue Gruppe, die allen Interessierten offen steht!

    Kooperation mit der Regionalen Schulberatungsstelle für den Märkischen Kreis

    Anmeldung
    Regionale Schulberatungsstelle, 02352/54892930

    Leitung
    Katharina Thimm / Christine Westermann- Klein,
    Montag, 29. Oktober 2018 - 14:00 bis 16:30
    Haus der Ev. Kirche,
  • Mo 29 .
    OktOct

    Sie lesen gern? Haben Sie Lust mit anderen über das Gelesene ins Gespräch
    zu kommen? Dann sind Sie bei uns im Literarischen Café richtig!

    In lockerer Atmosphäre lesen wir in der Regel zuerst den Anfang des Buchs vor, erzählen dann den Inhalt nach – so dass jeder gut mitkommen kann, auch ohne das Buch selbst gelesen zu haben – und
    lesen dann den Schluss. Danach erörtern wir die Themen des Werks und tauschen uns darüber aus, ob uns das Buch stilistisch oder inhaltlich angesprochen hat. Gott und die Welt kommen so zur Sprache.

    An diesem Termin tauschen wir uns über folgendes Buch aus:
    Elena Ferante: "Meine geniale Freundin"
    Berlin 2016, Suhrkamp-Verlag, ISBN: 978-3-518-42553-4

    Leitung
    Katharina Thimm
    Montag, 29. Oktober 2018 - 19:00 bis 21:00
    Haus der Ev. Kirche, auf:schwung, Hohführstr. 34, 58509 Lüdenscheid
  • Di 30 .
    OktOct

    Es handelt sich um die obligatorische Fortbildung zur Antragstellung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts. Die Fortbildung wird von den Kooperationspartnern des neuen Erlasses gemeinsam angeboten und verantwortet.Die katholische Moderatorin, Katrin Holthaus, ist Referentin für kath. RU an Grund- und Förderschulen im Bistum Paderborn.Die evangelische Moderatorin, Katharina Thimm, ist Schulreferentin.


    Es wird erwartet, dass jeweils mindestens ein/e Vertreter*in / Fachsprecher*in der evangelischen und der katholischen Fachschaft einer Schule sich gemeinsam anmelden.


    Die Fortbildung hat folgende Themenschwerpunkte:

    - Konfessionssensibel unterrichten: Voraussetzungen, Perspektiven
    - Einführung in Didaktik und Methodik des konfessionell-kooperativen RUs
    - Entwicklung eines schulinternen konfessionell-kooperativen Curriculums


    Es ist unser Ziel, dass Sie mit dem fertigen Curriculum die Veranstaltung verlassen.

    Anmeldung
    PI Villigst, Koko
    Obligatorische Fortbildungsveranstaltungen
    Veranstaltungs- Nr.: 1861409
    Tagungssekretariat: Svenja Dahlmann,  Tel.: 02304 755160

     

     

    Leitung
    Katharina Thimm
    ReferentIn
    Katrin Holthaus
    Dienstag, 30. Oktober 2018 - 09:00 bis 16:30
    Haus der Ev. Kirche, Hohfuhrstr. 34, 58509 Lüdenscheid
  • Di 30 .
    OktOct

    Wenn Tod und Trauer in die Schule kommen

    Leitung
    Barbara Becker, Kerstin Hemker, Paul Mangel
    ReferentIn
    Paul Mangel, Norbert Seeger, Udo Schwertheim,
    Dienstag, 30. Oktober 2018 - 14:00 bis 17:30
    Inklusionswerkstatt
  • Di 30 .
    OktOct

    Die Fächergruppe Religion /Praktische Philosophie verändert ständig ihr „Gesicht“.

    Mittlerweile wird an verschiedenen Schulen in NRW auch islamischer Religionsunterricht angeboten.

    Evangelische, katholische, orthodoxe, jüdische, alevitische und muslimische Religionslehrkräfte sowie Lehrkräfte im Fach Philosophie kommen mit Schülerinnen und Schülern über Fragen nach „Gott und der Welt“, Glauben und gemeinsame gesellschaftliche Werte, verschiedene Religionen und Weltanschauungen ins Gespräch.

    Unterschiedliche Perspektiven treffen in einer Schule zusammen und bereichern sich im Gespräch über das „Je – Eigene“ mit dem Anderen. Da bedeutete oft Herausforderung und Auseinandersetzung. An vielen Schulen gibt es aber bereits gelingende Modelle interreligiöser Zusammenarbeit.

    Zu einem runden Tisch, bei dem besonders der Christlich-islamische Dialog in den Blick kommen soll, laden wir Lehrkräften und Schulleitungen aus allen Schulformen ein. Der runde Tisch soll dem Austausch von Erfahrungen, Themen, der Vorstellung von Methoden und Unterrichtsmodellen und gelungenen Projekten dienen, aber auch der Vernetzung für weitere Zusammenarbeit und der Entwicklung von zukünftigen Projekten.

     

    Leitung
    Petra Sinemus, Schulreferentin
    ReferentIn
    Ulla August, Dozentin PI
    Dienstag, 30. Oktober 2018 - 16:00 bis 18:00
Seite 1/15
Start - Zurück - 1 2 3 4 5 ... - Weiter - Ende
1-5/75