Nächste Veranstaltungen

  • Mi 12 .
    DezDec

    Mobbing ist das Modewort geworden. Es gibt aber noch andere und ebenso böse, von subtiler Gewalt geprägte Verhaltensweisen innerhalb von Schulklassen, die dann bald als schwierige Klassen sich selbst und auch die Lehrenden grenzwertig strapazieren.

    Angenehmes Unterrichten und Vorankommen erscheinen unmöglich.

    Teilnahmebeitrag: 10,-- Euro incl. Imbiss und Material

    Leitung
    Pfarrer Stefan Carl
    ReferentIn
    Pfarrer Stefan Carl, (Deeskalationstrainer, GAV)
    Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 09:30 bis 15:30
  • Do 13 .
    DezDec

    Der Schulseelsorgekonvent dient dazu, konkrete im Schulalltag entstandene Fragen miteinander zu beraten, ein Forum des Austausches zum Umgang mit Krisensituationen zu bieten und bezüglich der unterschiedlichen Handlungsfelder voneinander zu lernen.

    Darüber hinaus wird über aktuelle Angebote der Fortbildung und Qualifizierung im Bereich der Schulseelsorge informiert, außerdem werden Fortbildungs-Bausteine angeboten.

    Leitung
    Dr. Jens Dechow
    Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 16:30 bis 18:15
  • Do 13 .
    DezDec

    Zeit für Stille, Musik, Gebet, sich im Guten und ganzen einfinden, sich gegenseitig Kraft geben und aus den spirituellen Quellen schöpfen.

    In diesem Gottesdienst werden Pfr. Hans Hallwaß als Schulreferent in den Ruhestand und Stud. Dir. i. R. Jürgen Keese als langjähriger Vorsitzender des kreiskirchlichen Schulausschusses durch Superintendentin Pfrn. M. Espelöer verabschiedet. Im Anschluss wird zu einem kleinen Imbiss auch die Möglichkeit für persönliche Abschiedsgrüße bestehen. Da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, wird unbedingt um vorherige Anmeldung gebeten.

    Leitung
    Hans Hallwaß
    ReferentIn
    Ellen Gradtke / Birgitt Hartig / Rüdiger Lülff / Martin Heider / Peter Wevelsiep
    Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 18:00 bis 20:00
    Aus den Quellen schöpfen – ökumenischer Gottesdienst für Lehrerinnen und Lehrer
  • Fr 14 .
    DezDec

    Die Adventszeit ist eine Zeit, in der viele Menschen in Bewegung sind und viel in Bewegung ist. Auch wir laden Sie ein, sich auf den Weg zu einer Auszeit im Advent zu machen.

    Gemeinsam werden wir uns auf den Weg zur Krippe begeben und denen neu begegnen, die sich damals aufmachten. Wir begleiten in Andachten, Bibelarbeit und kreativen Angeboten, Maria und Josef, die sich auf den Weg nach Bethlehem machen müssen, die Könige, die ihrem Stern folgen und die Hirten, die der Stimme des Engels nachgehen. Alle kommen sie an diesem denkwürdigen Abend in einem einfachen Stall zusammen, der Leben verändert.

    Auch wir selbst werden uns auf einen kleinen adventlichen Pilgerweg begeben, der uns zu verschiedenen Stationen in die schöne Herborner Altstadt führt und am Weihnachtsmarkt ausklingt.

    In diesem Jahr werden wir für ein Wochenende wie „Königskinder“ in einem Schloss leben und hier das gute Essen, die besondere Atmosphäre und die gemeinsame Zeit genießen.

    Leitung
    Katharina Thimm / Karin Schmid
    Freitag, 14. Dezember 2018 bis Sonntag, 16. Dezember 2018 18:00 - 14:00
    Tagungshaus Schloss Herborn, Nassaustraße 36, Herborn
  • Mi 9 .
    JanJan

    Gerd Theißens Buch von 2017 "Der Anwalt des Paulus" ist ein großer Wurf! Warum? Theißen ist ein wirklich bedeutender Bibelwissenschaftler. Er schafft es, die Ergebnisse seiner Forschungen narrativ umzusetzen.

    Wer sein Buch liest, taucht spielerisch in eine fremde Welt ein. Die Kenntnis dieser fremden Welt ist enorm wichtig, um das Neue Testament zu verstehen. Es macht einfach großen Spaß, auf diese Weise tiefer und tiefer in den Grundtext der Kirche einzudringen. Beim Lesen kann erkannt werden, dass die paulinische Verkündigung eine Spielart jüdischer Existenz war. Die Trennung, die Kirche und Synagoge entzweite, ist hier nämlich noch nicht voll­zogen. Dieser Umstand hat enorme Bedeutung für die Wahrneh­mung des Judentums, das es als eindeutigen Block nie gab.

    Wer sich auf den Anwalt des Paulus einlässt, steigt gleichsam in eine Zeitmaschine und kommt den Menschen nahe, die unter der Knute des Römischen Reiches litten und um Antworten, die aus der geistlich-theologischen Tradition geschöpft wurden, rangen.

    Und: Von Seite zu Seite wird deutlicher, wie sehr diese alten Antworten heutiges Nachdenken über Fragen des 21. Jahrhunderts beflügeln können. Das Erbe des zuweilen schwer zu verstehenden Paulus wird also geöffnet - und die Segenskräfte können fließen.

    Anmeldung bitte per Mail bis zum 04.01.19 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Leitung
    Pfrn. Silke van Doorn
    ReferentIn
    Pfarrer Ralph van Doorn, Siegen
    Mittwoch, 09. Januar 2019 - 16:00 bis 18:00
Seite 1/6
Start - Zurück - 1 2 3 4 5 ... - Weiter - Ende
1-5/29