Schulreferat Münster

Kommende Veranstaltungen an diesem Ort

Das Seminar gibt einen Überblick über klassische und neuere Antworten auf die Frage, was Menschen zu Menschen macht. Ausgangspunkt ist die christliche Sicht, die von der Beziehung des Menschen zu Gott, zu sich selbst und den Mitgeschöpfen ausgeht.
Positionen und Texte, die eingebracht werden, sind dem Inhaltsfeld 1 „Der Mensch in christlicher Perspektive“ im Kernlehrplan ‚Evangelische Religionslehre‘ für die Sekundarstufe II zugeordnet. Sie werden zugleich mit dem Inhaltsfeld 5 „Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation“ verknüpft.
Eine inhaltsgleiche Veranstaltung findet am 18. März 2020 in Rheine statt.

Mittwoch, 22. April 2020 - 16:00 bis 18:15

Kinder und Jugendliche lassen Abschiedserfahrungen und Trauer nicht an der Schultür zurück. Ihre Bewältigung ist immer auch Teil des schulischen Alltags.Außerdem ist das Thema ‚Tod und Trauer‘ Teil der unterrichtlichen Inhalte.
Bedeutsam wird es da, um die besonderen Formen, Folgen und Ausdrucksweise von Trauer bei Kindern und Jugendlichen zu wissen.
Referentin Ursula Hölscher, Diplom-Sozialarbeiterin und qualifizierte Trauerbegleiterin, wird auf dem Hintergrund ihrer Arbeit mit Trauergruppen für Kinder und Jugendliche diesbezüglich Kenntnisse und Erfahrungen vermitteln.

Montag, 27. April 2020 - 17:30 bis 19:00

Die Fortbildung vermittelt grundlegende Impulse und gibt Materialien und kurze Unterrichtsvorhaben (u.a. zu ‚Nikolaus und Weihnachten‘ und zu ‚Gründonnerstag bis Ostern‘) an die Hand.
Sie legt einen Schwerpunkt auf konfessionssensible Aspekte des Unterrichtens und richtet sich an Lehrkräfte, die an diesem Aspekt des Unterrichtens interessiert sind, zudem an Kolleg*innen aus Schulen, die über die Einrichtung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts nachdenken oder ihn schon eingeführt haben.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster

Mittwoch, 29. April 2020 - 16:00 bis 18:15

Wie kann man in heterogenen Klassen mit Regel- und Förderschülern einen Religionsunterricht gestalten, der der Sache und den Lernenden in ihrer Unterschiedlichkeit gerecht wird? Digitale Formen der Unterrichtsvorbereitung schaffen hier neue Möglichkeiten – u.a. in der Erstellung individueller Unterrichtsmaterialien.
Die hier angebotene Fortbildung führt in die Arbeit mit dem Programm tutory ein, das schon in seiner kostenfreien Version vielfältige Möglichkeiten bietet.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster

Dienstag, 19. Mai 2020 - 16:00 bis 18:15