Schulreferat Paderborn Burkhardt Nolte

Informationen

Kommende Veranstaltungen

Reli kompakt und digital – virtuelle Räume für existenzielle Fragen.

Seit der Corona-Krise erlebt das digitale Unterrichten eine neue Konjunktur. Damit zieht eine neue, herausfordernde Art des Lernens in die Klassenzimmer ein. Was bedeutet dies für den Religionsunterricht – und insbesondere für den Umgang mit existenziellen, persönlichen Fragen, die oft von Schülerinnen und Schülern aufgeworfen werden und ein wichtiger Bestandteil des (analogen) RU sind? Inwieweit haben solche Fragen auch im virtuellen Raum einen Platz?

Seit der Corona-Krise erlebt das digitale Unterrichten eine neue Konjunktur. Damit zieht eine neue, herausfordernde Art des Lernens in die Klassenzimmer ein. Was bedeutet dies für den Religionsunterricht – und insbesondere für den Umgang mit existenziellen, persönlichen Fragen, die oft von Schülerinnen und Schülern aufgeworfen werden und ein wichtiger Bestandteil des (analogen) RU sind? Inwieweit haben solche Fragen auch im virtuellen Raum einen Platz?

 

Die Fortbildungen finden als Video-Konferenz (Zoom) statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist jeweils auf 15 Personen beschränkt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten sie die Einwahldaten für die Videokonferenz.

 

1 Nach Gott in der Welt fragen

(in Kooperation mit Dr. Stefan Klug, Abt. Religionspädagogik des Erzbistums Paderborn)

Datum:           Mittwoch, 24.September 2020, 15.30-18 Uhr

              

Leitung Burkhardt Nolte und Dr. Stefan Klug
Mittwoch, 24. September 2020 - 15:30 bis 18:00
 Per ZOOM
 
 
Donnerstag, 24. September 2020 - 15:30 bis 18:00
ZOOM Online

Reli kompakt und digital – virtuelle Räume für existenzielle Fragen.

 

Seit der Corona-Krise erlebt das digitale Unterrichten eine neue Konjunktur. Damit zieht eine neue, herausfordernde Art des Lernens in die Klassenzimmer ein. Was bedeutet dies für den Religionsunterricht – und insbesondere für den Umgang mit existenziellen, persönlichen Fragen, die oft von Schülerinnen und Schülern aufgeworfen werden und ein wichtiger Bestandteil des (analogen) RU sind? Inwieweit haben solche Fragen auch im virtuellen Raum einen Platz?

 

Daran möchten wir gemeinsam arbeiten. Hierzu werden u.a. anhand des E-Learning-Tools „Padlet“ (virtuelle Pinnwand) und „Mentimeter“ Unterrichtseinheiten und -ideen vorgestellt. Ziel des Online-Seminars  ist es, eigene Kompetenzen im Umgang mit digitalen Lernformen zu schulen sowie das persönliche theologische Profil zu schärfen.

 

Die Fortbildungen finden als Video-Konferenz (Zoom) statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist jeweils auf 15 Personen beschränkt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten sie die Einwahldaten für die Videokonferenz.

(in Kooperation mit Dr. Stefan Klug, Abt. Religionspädagogik des Erzbistums Paderborn)

2. Wie wird das Leben eigentlich gut?

Datum: Mittwoch, 7. Oktober 2020, 15.30-18 Uhr

Zielgruppe:    Lehrer*innen SEK I und II

                      Pfarrer*innen

                      Gemeindepädagog*innen

Leitung           Burkhardt Nolte, Schulreferat Ev. Kirchenkreis Paderborn

 

Anmeldung:   Marion Keuer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!@kkpb.de

05251-500238

 

Mittwoch, 07. Oktober 2020 - 15:30 bis 18:00
ZOOM online

ReFormatiert. Ein Projekttag

für Lerngruppen der Jgst. 7-10 in der ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg  zum Thema „Reformation“.

 

Ein ganzer Vormittag mit 4 unterschiedlichen Lernarrangements rund um reformatorische Grunderfahrungen

 

  • Escape-room-Reformation „Wann bist du frei?“
  • Einführung in die Geschichte der Reformation von 1515-1540 mit Großformat-Bildern des Assisi-Panoramas „Wittenberg 1517“
  • Eine Unterrichtseinheit zum Thema „OMG“ (Oh, mein Gott).
  • Zusammen frühstücken, Musik hören, Stille und ein abschließender kurzer Gottesdienst

 

Das müssen Sie tun:

 

  1. Sie melden sich mit ihrer Lerngruppe einfach zu einem der folgenden Termine an (jeweils immer von 9.30-13 Uhr)

 

Dienstag, 27.10. 2020

Donnerstag, 29.10. 2020

Freitag, 30.10.2020

 

  1. Sie organisieren das Frühstück für ihre Lerngruppe. Jede*r Schüler*in muss aufgrund der Corona-Verordnungen eigene Getränke mit bringen.

 

  1. Sie kommen in die ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg zum gebuchten Zeitpunkt und genießen den Tag mit uns. Sie müssen vorher keine Vorbereitungen im Unterricht durchführen!

 

Leitung:

Burkhardt Nolte, Schulreferent mit Team

Hendrik Zernke, Jugendreferent

 

Anmeldung

Burkhardt Nolte, Schulreferent

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Tel.: 05251-500240

Kosten: 50€/Gruppe

2020-10-27
ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg
Schülerinnen und Schüler fragen. Wie antworten?

Theologischer Fortbildungstag zur Relevanz von biblischen Texten:

Muss ich alles glauben, was in der Bibel steht?

 

„Die Welt in sieben Tagen erschaffen? So ein Quatsch – ich glaube an die Evolutionstheorie!“ Mit solchen oder ähnlichen Aussagen werden Lehrkräfte öfter konfrontiert, wenn es im Unterricht um das Thema „Bibel“ geht. Manchmal fällt es schwer aufzuzeigen, dass die biblischen Überlieferungen keine naturwissenschaftlichen Welterklärungsmodelle liefern und trotzdem – oder gerade deswegen! – Wahrheiten und Lebensdeutungen erzählen, die Menschen bis heute tief berühren.

 

Auf diesem gemeinsamen ökumenischen Fortbildungstag werden wir eigene Zugänge zur Bibel suchen, unterschiedliche Wege zum Verständnis biblischer Texte diskutieren und Methoden zur praktischen Erschließung im Unterricht ausprobieren. Darüber hinaus werden neue Materialien und Medien vorgestellt, die hilfreich sein können, in der Bibel Berührungspunkte zum eigenen Leben zu entdecken.

 

Ziel ist es, das persönliche theologische Profil im Umgang mit biblischen Texten zu schärfen und eigene Kompetenzen im Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen zu schulen.

 

Zielgruppe:    Lehrer*innen der SEK I und SEK II                                                                                            Pfarrer*innen

                      Gemeindepädagog*innen

Leitung:          Pfarrer Burkhardt Nolte, Schulreferat Ev. Kirchenkreis Paderborn

                       Dr. Stefan Klug, Abt. Religionspädagogik

Datum:           4. November 2020, 9:00 – 16:00 Uhr

Ort:                 Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn, Am Abdinghof 5, 33098 Paderborn

Kosten:           15,00 Euro

Anmeldeschluss: 26. Oktober 2020

Anmeldung    Marion Keuer

                        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                        05251-500238

Mittwoch, 04. November 2020 - 09:00 bis 16:00
Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn

"Dir gebührt Achtung, weil du ein Mensch bist"

Rechtsextremen und rassistischen Haltungen und Worten im (Religions-)Unterricht angemessen begegnen

Rechte bzw. rassistische Verhaltensweisen und Einstellungen fordern im Akutfall angemessenes pädagogisches Verhalten und bedürfen grundsätzlich einer didaktisch aufbereiteten Auseinandersetzung und Kontrastierung mit den Überzeugungen des christlichen Glaubens. Gerade Religionslehrkräfte am Berufskolleg sind hier gefragt, die Menschenfreundlichkeit Gottes in konkreten Situationen wirksam werden zu lassen: angemessen und klug dagegenzuhalten, wo ausgegrenzt und diffamiert wird, und Verständnis und Freude zu wecken für das größere "Wir" der Menschheitsfamilie, der Kinder Gottes.

Zu dieser Thematik hat im November 2019 eine erste Fortbildungsveranstaltung stattgefunden. Dabei ging es um die Situation in verschiedenen Bildungsgängen an den Berufskollegs wie auch darum, Begriffe wie Rechtsextremismus und Rassismus in ihrer Weite zu erfassen und die Funktionen für die Anhänger dieser Strömungen aufzudecken.

In dieser weiteren Veranstaltung zum Thema liegt der Schwerpunkt auf pädagogischem und didaktischem Handeln. In praktischen Übungen soll eingeübt werden, wie wir in konkreten Situationen, sei es auf dem Schulhof oder im Religionsunterricht, angemessen reagieren können. Didaktische Konzepte und Unterrichtseinheiten bieten die Möglichkeit, zu agieren und rechte/rechtsextreme Haltungen aufzudecken und zu problematisieren auf dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes.  

Zielgruppe:    Die Fortbildung ist offen für alle, der Besuch der ersten Veranstaltung ist keine Voraussetzung. Die Fortbildung findet in Kooperation des evangelischen Bezirksbeauftragten und der katholischen  Bezirksbeauftragten für die Berufskollegs statt.

 

Zeit:                Mittwoch, 4.November 2020,  15- 18 Uhr

 

Leitung:          Karl-Edzard Buse-Weber, Bezirksbeauftragter (evangelisch), Paderborn

                        Gerti Lukei-Seefeldt, Bezirksbeauftragte (katholisch), Paderborn

                        Dr. Siegfried Meier, Abt. Religionspädagogik, Paderborn

Referent:        Dario Schach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Mobile Beratung gegen                                     Rechtsextremismus, Herford

Ort:                 IRuM Paderborn (Veranstaltungsraum), Am Stadelhof 10, 33098 Paderborn

Anmeldung:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                       oder telefonisch bei Frau Risse 05251 125-1343

Die Hygienemaßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus werden beachtet.

 

Mittwoch, 04. November 2020 - 15:00 bis 18:00
IRuM Paderborn