Nächste Veranstaltungen

  • Di 27 .
    OktOct

    ReFormatiert. Ein Projekttag

    für Lerngruppen der Jgst. 7-10 in der ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg  zum Thema „Reformation“.

     

    Ein ganzer Vormittag mit 4 unterschiedlichen Lernarrangements rund um reformatorische Grunderfahrungen

     

    • Escape-room-Reformation „Wann bist du frei?“
    • Einführung in die Geschichte der Reformation von 1515-1540 mit Großformat-Bildern des Assisi-Panoramas „Wittenberg 1517“
    • Eine Unterrichtseinheit zum Thema „OMG“ (Oh, mein Gott).
    • Zusammen frühstücken, Musik hören, Stille und ein abschließender kurzer Gottesdienst

     

    Das müssen Sie tun:

     

    1. Sie melden sich mit ihrer Lerngruppe einfach zu einem der folgenden Termine an (jeweils immer von 9.30-13 Uhr)

     

    Dienstag, 27.10. 2020

    Donnerstag, 29.10. 2020

    Freitag, 30.10.2020

     

    1. Sie organisieren das Frühstück für ihre Lerngruppe. Jede*r Schüler*in muss aufgrund der Corona-Verordnungen eigene Getränke mit bringen.

     

    1. Sie kommen in die ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg zum gebuchten Zeitpunkt und genießen den Tag mit uns. Sie müssen vorher keine Vorbereitungen im Unterricht durchführen!

     

    Leitung:

    Burkhardt Nolte, Schulreferent mit Team

    Hendrik Zernke, Jugendreferent

     

    Anmeldung

    Burkhardt Nolte, Schulreferent

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Tel.: 05251-500240

    Kosten: 50€/Gruppe

    2020-10-27
    ev. Kirche „Maria im Weinberg“ in Warburg
  • Di 27 .
    OktOct

    Die Fortbildung führt in die Arbeit mit dem Programm "tutory" ein, das schon in seiner kostenfreien Version vielfältige Möglichkeiten bietet. Ohne vorhandene Vorkenntnisse wird an praktischen Beispielen gezeigt, wie passend zu Unterrichtsvorhaben Arbeitsblätter entwickelt und für unterschiedliche Lernvoraussetzungen differenziert werden können.

    Leitung
    Dr. Jens Dechow, Christiane Gehltomholt
    Dienstag, 27. Oktober 2020 - 16:00 bis 18:15
  • Do 29 .
    OktOct

    Mit diesem neuen Angebot möchten wir Sie mit einer Methode vertraut machen, die Sie als Supervision dabei unterstützen kann, „Knoten“ im beruflichen Alltag zu lösen und die zugleich als konkrete Fallberatung besonders nah an der schulischen Praxis ist.

    Supervisorische Fallberatung wird deshalb sehr schnell als hilfreich und wirksam erlebt.
    Diese Veranstaltung ermöglicht Ihnen eine erste praktische Begegnung mit dieser Methode. Zugleich bekommen Sie einen Überblick darüber, wie ein 6-teiliger Kleingruppen-Kurs in supervisorischer Fallberatung aufgebaut ist und was Sie davon erwarten können. Bei Interesse wird ein solcher Kurs unter Leitung von Wolfram von Moritz in Bielefeld eingerichtet.

    Der Referent ist aus seiner Tätigkeit als (Religions-)Lehrer, Schulleiter und  landeskirchlicher Schuldezernent mit dem System Schule aus unterschiedlichen Perspektiven vertraut. Die Teilnehmer*innen profitieren zudem von seiner langjährigen eigenen Praxiserfahrung in supervisorischer Fallberatung.

    Kurs: Supervisorische Fallberatung

    Der Start diese Kurses ist für den Herbst geplant. Nähere Informationen folgen.

     

    Leitung
    Andrea Seils
    ReferentIn
    Dr. Wolfram von Moritz
    Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 15:30 bis 18:00
    Haus der Kirche, Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld
  • Do 29 .
    OktOct

    Kasualien im Religionsunterricht

    Im Religionsunterricht soll Religion zur Sprache kommen. Religion selbst ist aber weit mehr als nur Sprache. Darum können sich die methodischen Zugänge nicht im rein Diskursiven erschöpfen. Dies wird an den sogenannten Kasualien besonders deutlich: Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung. Hier kommt die (evangelisch-) christliche Religion zur Darstellung. Eine konkrete, biographiebezogene Lebenssituation wird mit Hilfe eines Ritus und damit verbundener Rede dargestellt. Beide Aspekte, die konkrete biographische Situation und die Ästhetik sind didaktisch von Bedeutung. … weitere Informationen und Anmeldung

    Zielgruppe: Kirchliche Lehrkräfte, Religionslehrer*innen Sek I und II

    Leitung
    Ina Annette Bierbrodt
    ReferentIn
    Prof. Dr. Thomas Klie, Rostock
    Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 16:30 bis 18:15
  • Mo 2 .
    NovNov

    Mit der Teilnahme an den vier Trainingstagen erwerben Sie das Zertifikat über das systemische Ausbildungsmodul im Gesprächsführungsmodell der AgK (Arbeitsgemeinschaft Kurzgespräch).

    Termine: (jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr)

    Montag, 02.11.2020; Dienstag, 10.11.2020; Mittwoch, 25.11.2020; Donnerstag, 03.12.2020

     

     

    Leitung
    Pfarrer Stefan Carl
    ReferentIn
    Pfr. i.R. Hans König
    Montag, 02. November 2020 bis Donnerstag, 03. Dezember 2020 09:00 - 17:00
    Ardeyhaus Soest, Paradieser Weg 84, 59494 Soest
  • Mo 2 .
    NovNov

    Präsenzveranstaltung, alternativ Online-Seminar ZOOM

    Die Arbeit mit digitalen Medien im Religionsunterricht ist kein Selbstzweck. - weiterlesen ...

    Leitung
    Thilo Holzmüller
    ReferentIn
    Dr. Manfred Karsch
    Montag, 02. November 2020 - 16:00 bis 19:00
  • Di 3 .
    NovNov

    Seit Anfang der 2000er Jahre reflektieren Spielfilme die gesellschaftliche Debatte um Sterbehilfe und fordern den Zuschauer zur Kritik der Haltung des Films heraus.

    Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Abteilung Religionspädagogik - Bistum Münster

    Kleiner Mittagsimbiss

    Leitung
    Dr. Thorsten Jacobi, Dr. Heiko Overmeyer
    ReferentIn
    Dipl. päd. rel. Michael M. Kleinschmidt
    Dienstag, 03. November 2020 - 12:30 bis 17:00
    Gertrudenstift, Salinenstr. 99, 48432 Rheine
  • Di 3 .
    NovNov

    Das Seminar gibt einen Überblick über klassische und neuere Antworten auf die Frage, was Menschen zu Menschen macht. Ausgangspunkt ist die christliche Sicht, die von der Beziehung des Menschen zu Gott, zu sich selbst und den Mitgeschöpfen ausgeht. Positionen und Texte, die eingebracht werden, sind dem Inhaltsfeld 1 „Der Mensch in christlicher Perspektive“ im Kernlehrplan ‚Evangelische Religionslehre‘ für die Sekundarstufe II zugeordnet. Sie werden zugleich mit dem Inhaltsfeld 5 „Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation“ verknüpft.

    Leitung
    Dr. Jens Dechow
    ReferentIn
    Dr. Albrecht Willert
    Dienstag, 03. November 2020 - 16:00 bis 18:15
  • Mi 4 .
    NovNov

    Theologischer Fortbildungstag zur Relevanz von biblischen Texten:

    Muss ich alles glauben, was in der Bibel steht?

     

    „Die Welt in sieben Tagen erschaffen? So ein Quatsch – ich glaube an die Evolutionstheorie!“ Mit solchen oder ähnlichen Aussagen werden Lehrkräfte öfter konfrontiert, wenn es im Unterricht um das Thema „Bibel“ geht. Manchmal fällt es schwer aufzuzeigen, dass die biblischen Überlieferungen keine naturwissenschaftlichen Welterklärungsmodelle liefern und trotzdem – oder gerade deswegen! – Wahrheiten und Lebensdeutungen erzählen, die Menschen bis heute tief berühren.

     

    Auf diesem gemeinsamen ökumenischen Fortbildungstag werden wir eigene Zugänge zur Bibel suchen, unterschiedliche Wege zum Verständnis biblischer Texte diskutieren und Methoden zur praktischen Erschließung im Unterricht ausprobieren. Darüber hinaus werden neue Materialien und Medien vorgestellt, die hilfreich sein können, in der Bibel Berührungspunkte zum eigenen Leben zu entdecken.

     

    Ziel ist es, das persönliche theologische Profil im Umgang mit biblischen Texten zu schärfen und eigene Kompetenzen im Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen zu schulen.

     

    Zielgruppe:    Lehrer*innen der SEK I und SEK II                                                                                            Pfarrer*innen

                          Gemeindepädagog*innen

    Leitung:          Pfarrer Burkhardt Nolte, Schulreferat Ev. Kirchenkreis Paderborn

                           Dr. Stefan Klug, Abt. Religionspädagogik

    Datum:           4. November 2020, 9:00 – 16:00 Uhr

    Ort:                 Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn, Am Abdinghof 5, 33098 Paderborn

    Kosten:           15,00 Euro

    Anmeldeschluss: 26. Oktober 2020

    Anmeldung    Marion Keuer

                            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                            05251-500238

    Leitung
    Pfarrer Burkhardt Nolte, Dr. Stefan Klug
    Mittwoch, 04. November 2020 - 09:00 bis 16:00
    Ev. Paul-Gerhardt-Gemeindehaus Paderborn
    Schülerinnen und Schüler fragen. Wie antworten?
  • Mi 4 .
    NovNov

    "Dir gebührt Achtung, weil du ein Mensch bist"

    Rechtsextremen und rassistischen Haltungen und Worten im (Religions-)Unterricht angemessen begegnen

    Rechte bzw. rassistische Verhaltensweisen und Einstellungen fordern im Akutfall angemessenes pädagogisches Verhalten und bedürfen grundsätzlich einer didaktisch aufbereiteten Auseinandersetzung und Kontrastierung mit den Überzeugungen des christlichen Glaubens. Gerade Religionslehrkräfte am Berufskolleg sind hier gefragt, die Menschenfreundlichkeit Gottes in konkreten Situationen wirksam werden zu lassen: angemessen und klug dagegenzuhalten, wo ausgegrenzt und diffamiert wird, und Verständnis und Freude zu wecken für das größere "Wir" der Menschheitsfamilie, der Kinder Gottes.

    Zu dieser Thematik hat im November 2019 eine erste Fortbildungsveranstaltung stattgefunden. Dabei ging es um die Situation in verschiedenen Bildungsgängen an den Berufskollegs wie auch darum, Begriffe wie Rechtsextremismus und Rassismus in ihrer Weite zu erfassen und die Funktionen für die Anhänger dieser Strömungen aufzudecken.

    In dieser weiteren Veranstaltung zum Thema liegt der Schwerpunkt auf pädagogischem und didaktischem Handeln. In praktischen Übungen soll eingeübt werden, wie wir in konkreten Situationen, sei es auf dem Schulhof oder im Religionsunterricht, angemessen reagieren können. Didaktische Konzepte und Unterrichtseinheiten bieten die Möglichkeit, zu agieren und rechte/rechtsextreme Haltungen aufzudecken und zu problematisieren auf dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes.  

    Zielgruppe:    Die Fortbildung ist offen für alle, der Besuch der ersten Veranstaltung ist keine Voraussetzung. Die Fortbildung findet in Kooperation des evangelischen Bezirksbeauftragten und der katholischen  Bezirksbeauftragten für die Berufskollegs statt.

     

    Zeit:                Mittwoch, 4.November 2020,  15- 18 Uhr

     

    Leitung:          Karl-Edzard Buse-Weber, Bezirksbeauftragter (evangelisch), Paderborn

                            Gerti Lukei-Seefeldt, Bezirksbeauftragte (katholisch), Paderborn

                            Dr. Siegfried Meier, Abt. Religionspädagogik, Paderborn

    Referent:        Dario Schach (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Mobile Beratung gegen                                     Rechtsextremismus, Herford

    Ort:                 IRuM Paderborn (Veranstaltungsraum), Am Stadelhof 10, 33098 Paderborn

    Anmeldung:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                           oder telefonisch bei Frau Risse 05251 125-1343

    Die Hygienemaßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus werden beachtet.

     

    Leitung
    Karl-Edzard Buse Weber u.a.
    ReferentIn
    Dario Schach, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, Herford
    Mittwoch, 04. November 2020 - 15:00 bis 18:00
    IRuM Paderborn
Seite 1/4
Start - Zurück - 1 2 3 4 - Weiter - Ende
1-10/37