Schulreferat Paderborn Burkhardt Nolte

Informationen

Kommende Veranstaltungen

Wie in der ersten Konferenz abgesprochen, laden wir Sie herzlich zur
Konferenz der Fachvorsitzenden ER ein.

Es soll darum gehen…


… uns über aktuellen Fragen rund um den konfessionell-kooperativen
Religionsunterrichts auszutauschen


… die Frage nach der Notwendigkeit und Ermöglichung von interreligiösen
Feiern zu diskutieren


…miteinander über ihre Bedürfnisse an ihrer Schule ins Gespräch zu
kommen


… gemeinsam zu überlegen, welche Fortbildungsangebote oder Beratungen
vom Schulreferat hilfreich sein könnten
Wir würden uns freuen, wenn wir diese Konferenz in unserem Kirchenkreis
regelmäßig etablieren könnten.

Mittwoch, 07. November 2018 - 15:00 bis 18:00

Einführung in den BIBLIOLOG


Bibliolog ist eine interaktive Form, mit einer Lerngruppe z.B. im Religionsunterricht
oder auch in der Konfirmandenarbeit, einen biblischen
Text gemeinsam zu entdecken und so auszulegen, dass seine Bedeutung
für das eigene Leben unmittelbar erlebbar wird. Entwickelt wurde
der Bibliolog von Peter Pitzele, einem nordamerikanischen Juden,
auf der Grundlage seiner literaturwissenschaftlichen und psychodramatischen
Kenntnisse. Peter Pitzele versteht den Bibliolog vor seinem
jüdischen Hintergrund als modernen “Midrasch” – der jüdische Weg,
biblische Texte dadurch auszulegen, dass man sich für die Fragen interessiert,
die der Text aufwirft, aber nicht beantwortet. Wie die Rabbiner
der Antike nennt Peter Pitzele dies das “weiße Feuer”, das zwischen
dem “schwarzen Feuer” der Buchstaben lodert. Wenn man das “weiße
Feuer”, die Zwischenräume zwischen den Buchstaben des Textes,
schürt, dann eröffnet dies die Möglichkeit, seine eigenen Lebenserfahrungen
mit den biblischen Texten zu verbinden und dadurch dem Text
auf neue Weise nahe zu kommen.
In dieser Fortbildung werden wir auf der Grundlage einer biblischen
Geschichte in die Methodik des Bibliologs einführen und erste praktische
Schritte unternehmen.

Donnerstag, 15. November 2018 - 15:00 bis 18:00

AG Interreligiöse Feier


Immer mehr Kolleg*innen stehen vor der Herausforderung, Gottesdienste
für eine multireigiöse Schulgemeinde zu organisieren. Dabei
machen manche die Erfahrung, dass die Gottesdienste zwar so ausgerichtet
sind, dass alle daran teil haben können, aber dadurch, dass sie
evangelische oder ökumenische Gottesdienste sind, faktisch muslimische
oder anders gläubige Schüler*innen ausschließen. Irgendwie geht
das nicht mehr- einen Schuljahresabschlussgottesdienst für die ganze
Schule zu feiern und dabei aber einige, manchmal auch schon recht
viele auszuschließen.
Deshalb wollen wir eine „AG Interreligiöse Feier“ einrichten. Es soll die
Möglichkeit bestehen, sich über die eigenen Erfahrungen und Herausforderungen
auszutauschen.
Wir wollen die kritischen Anfragen wie das Verwischen eigener religiöser
Identitäten diskutieren und nicht zuletzt konkrete Umsetzungsideen
von interreligiösen Feiern kennen lernen und evt. für die eigene
Praxis umzusetzen.

Mittwoch, 21. November 2018 - 15:00 bis 18:00

(Aus-)Tauschbörse Mündliches Abitur


Fragen will gelernt sein. Besonders im Fach Evangelische Religion als
4. Abifach ist das manchmal gar nicht so einfach. Manche Fragen sind
zu offen, manche wiederum zu direkt. Wie gelingt es, die Fragen so
aufzubauen, dass alle drei Anforderungsbereiche gut geprüft werden
können?
Und vor allem: Welche weiteren guten Texte gibt es, die für die mündliche
Abiturprüfung gut geeignet sind?
Die Fortbildung ist als (Aus-)Tauschbörse für gute Texte und gute Fragen
gedacht. Jede*r kann eigene Texte für den 1. undGute-Fragen- Ideen
für den 2. Prüfungsteil mitbringen und zur Verfügung stellen und
manches Neue mit nach Hause nehmen.

Mittwoch, 30. Januar 2019 bis Montag, 28. Januar 2019 15:00 - 18:00

Biblische Perspektiven im Film
(Kooperationsveranstaltung zwischen dem Ev.
Kirchenkreis Paderborn und dem IRuM)


Was halten Sie von der Idee, die Begegnung Moses mit Gott am brennenden
Dornbusch als eine Begegnung des Mose mit einem sehr
forschen und eigenwilligen Kind zu inszenieren? In Ridley Scotts Hollywood-
Blockbuster „Von Göttern und Königen“ aus dem Jahr 2015
können wir Mose dabei zuschauen, wie er sich mit einem solchen Kind
auseinandersetzen muss. Ob das eine angemessene Deutung ist?
Es gibt ungezählte biblische Perspektiven, die auf provokante, aber
oft auch inspirierende Weise in Filmen aufgegriffen und verarbeitet
werden. Dabei geht es nicht nur um offensichtliche – an biblischen
Geschichten orientierte – filmische Umsetzungen. Es gibt eine Reihe
guter Filme, die wichtige biblische Fragestellungen (z.B. das Verhältnis
von Schuld, Bestrafung und Vergebung) thematisieren und mit der
Wirklichkeit kontrastieren.
In der Fortbildung wollen wir uns mit einigen dieser Filme intensiver
beschäftigen. Dazu sichten und analysieren wir exemplarische Filmausschnitte,
die sich für den Unterricht eignen. Darüber hinaus werden
religionsdidaktische Ideen und Anregungen vorgestellt.

Samstag, 09. Februar 2019 - 15:00 bis 18:00